Heiß umkämpfte Partie

+
Manuel Wiedemann (Mitte) schoss für den FCS in Kirchanschöring den Siegtreffer.

Sonthofen - Der 1. FC Sonthofen startet mit einem 2:1-Auswärtssieg beim Aufsteiger SV Kirchanschöring erfolgreich in seine vierte Bayernliga-Saison und betreibt damit beste Werbung für das anstehende Nachbarschaftsderby gegen den TSV Kottern diese Woche am Mittwochabend um 19.30 Uhr in der Baumit Arena.

Die Oberallgäuer machten es sich dabei allerdings unnötig schwer, denn sie versiebten neben einer Reihe guter Möglichkeiten auch zwei Foulelfmeter. Zudem verloren sie Thönnessen mit einer schweren Schulterverletzung. Er dürfte damit einige Wochen außer Gefecht sein.

FC-Coach Esad Kahric sprach von einem gelungenen Auftakt. „Wir haben heute in der Defensive weniger zugelassen als der Gegner. Vorne konnten wir uns gute Chancen erarbeiten, sind aber zu fahrlässig damit umgegangen. Schon zur Halbzeit hätten wir höher führen müssen.“ Einig war sich der Sonthofer Trainer mit seinem Kapitän Benjamin Müller, dass es ein „umkämpfter aber verdienter Sieg“ gewesen sei. Sein Gegenüber Patrick Mölzl sprach von Lehrgeld, das sein Team gezahlt habe. „Wir waren sehr nervös. In den entscheidenden Situationen haben wir uns einfach dumm angestellt. Nimmt man die eine nicht geahndete Situation vor der Pause hinzu, waren es ja eigentlich drei Elfmeter gegen uns. Da sollten wir unbedingt dazu lernen“, meinte er.

Sonthofen hatte in der ersten Halbzeit alles im Griff. Schon nach sieben Minuten war die Möglichkeit groß, in Führung zu gehen, doch Andi Maier scheiterte mit einem an Makoru verursachten Foulelfmeter an Kirchanschörings Keeper Kracker. Den Nachschuss von Makoru pariert der Torwart ebenfalls.

Yazir machte es nach 15 Minuten besser und vollendete ein Zuspiel von Wiedemann zum 1:0. Bis zur Pause vergaßen die Oberallgäuer aber nachzulegen. Das sollte sich rächen. Der SV kam besser aus der Kabine: Als Omelanowsky auf dem rechten Flügel flankte, traf der kurz vorher eingewechselte Obermeier (48.) zum 1:1. Jetzt wurde es ein offener Schlagabtausch mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Zunächst scheitert Keller mit einem weiteren Foulelfmeter (62.) an Keeper Kracker. Beer wurde zuvor im Strafraum von den Beinen geholt. Im Gegenzug rettete ein FC-Verteidiger auf der Torlinie. Die Entscheidung fiel nach 73 Minuten durch eine Maier-Ecke, die Kapitän Müller zunächst an den Innenpfosten köpfte und Wiedemann zum entscheidenden 2:1 über die Torlinie drückte.

Der 1. FC Sonthofen II konnte am vergangenen Samstag seine Generalprobe gegen den BC Schretzheim mit 6:0 (4:0) gewinnen und geht somit gut gerüstet in die am kommenden Wochenende beginnende Punkterunde in der Kreisliga-Süd. Für den FCS-II trafen Soufian El Hadi und Matthias Jörg je zweimal, sowie die Routiniers Yusuf Bakircioglu und Roland Burger.

Dieter Latzel

Auch interessant

Kommentare