Sonthofer Fußballer trotzen Unterhaching ein 2:2 ab

FCS lässt sich nicht lumpen

+
Etem Sahin brachte den FCS mit 1:0 in Führung.

Sonthofen - Die Überraschung lag in der Luft. Am Ende knöpfte der 1. FC Sonthofen beim 2:2-Unentschieden der favorisierten SpVgg Unterhaching II einen Punkt ab. Ebenfalls Remis und zwar 1:1, hieß es zwischen dem FSV Lamerdingen und der Reserve des FCS.

Der 1. FC Sonthofen konnte sich gegen die U23 der SpVgg Unterhaching eindrucksvoll rehabilitieren und hatte den Favoriten am Rande einer Niederlage.  Offensive war Trumpf in diesem mitreißenden Bayernligaspiel. Einen Sieger gab es dann am Ende doch. Das waren die Zuschauer, denn die Mannschaften zeigten sich von ihrer besten Seite. Tolle Kombinationen, technische Kabinettstückchen und eine Menge Möglichkeiten mit sehenswerten Toren prägten dieses Spiel. 

Beide Teams hätten die Partie für sich entscheiden können. Deshalb sei dieses Remis auch leistungsgerecht, waren sich FC-Coach Kunze und sein Gegenüber Florian Ernst in der anschließenden Pressekonferenz einig. Der Hachinger  Trainer zeigte sich zwar mit dem Ergebnis zufrieden, kritisierte aber auch, dass seine Mannschaft, die mit acht Akteuren der Bundesliga-A-Junioren angetreten war, zu viele Räume anbot. 

Der FCS machte eine Menge daraus und war gegenüber vorausgegangenen Partien nicht wiederzuerkennen. Die Hausherren hatten eine Fülle von hochkarätigen Möglichkeiten. Sie scheiterten aber immer wieder an Gästekeeper Zetterer. Es war unglaublich, was der 17-jährige „Teufelskerl“ alles parierte und damit seine Mannschaft im Spiel hielt. 

Los ging es gleich mal mit einem Pfostenkracher von FC-Kapitän Maier. Die Führung von Sahin (21.) hatte Sonthofen dem energischen Antritt von Beck zu verdanken. Dann hatte Landerer zweimal einen weiteren Treffer auf dem Fuß. „Da müssen wir eigentlich das 2:0 machen“, sagte Trainer Kunze später. Das 2:0 fiel kurz darauf doch, aber Landerer stand im Abseits. Korrekt war dagegen der 1:1-Ausgleich von Redondo in der 39. Minute. Kurz vor der Pause wurden die Gäste stärker und FC-Keeper Bathrei rettete gegen Hufnagel ebenso wie Zetterer auf der Gegenseite bei einem Kopfballt von Penz. 

Gleich nach der Pause vergab Rudy die Gästeführung. Die fiel dann aber als in der 50. Minute Marinkovic zum 1:2 traf. Der FCS antwortete durch Knuth, doch der Gästetorwart rettete reflexartig. Machtlos war er allerdings beim 2:2 von Landerer (63.). Beide Mannschaften versuchten nun die Entscheidung herbei zu führen, wobei die Oberallgäuer die klareren Möglichkeiten besaßen. Am Ergebnis änderte sich jedoch nichts mehr. 

Mit dem „Tore machen“  hatte der 1. FC Sonthofen II auswärts beim FSV Lamerdingen so seine Probleme. Am Ende hieß es in diesem Allgäuer Bezirksliga-Derby 1:1 unentschieden. Auf dem schwer bespielbaren Boden entwickelte sich eine kampfbetonte Partie, die hauptsächlich in Richtung Lamerdinger Tor lief. Die Bayernliga-Reserve verpatzte dabei reihenweise gute Möglichkeiten. 

Bis zur Pause vergaben Wiedemann und Klauser die Sonthofer Führung. In der 53. Minute hätten die Gastgeber das Spiel beinahe auf den Kopf gestellt, als sie mit ihrem ersten Konter den Pfosten trafen. Der FCS antwortete durch weitere gute Torchancen von Klauser und Wiedemann. Auch Knorr traf nach einem tollen Spielzug aus acht Metern nur die Querlatte. Das sollte sich rächen, denn Jung verwandelte für den FSV (69. Minute) einen Foulelfmeter zum 1:0. Der beste Sonthofer, Benjamin Stupp, konnte nach einem Pass von Scheuerl in der 75. Minute wenigstens noch zum 1:1 ausgleichen.

Dieter Latzel

Auch interessant

Meistgelesen

Wichtige Weichenstellungen bei den "Bulls"
Wichtige Weichenstellungen bei den "Bulls"
FC Sonthofen patzt beim Saisonfinale
FC Sonthofen patzt beim Saisonfinale

Kommentare