1. FC Sonthofen: TSV Schwabmünchen 1:1

Mühsam geretteter Punkt

Sonthofen - Nichts wurde es mit dem dritten Sieg in Serie für den Bayernligisten 1. FC Sonthofen. Im Heimspiel gegen den TSV Schwabmünchen mussten sich die Oberallgäuer mit einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden begnügen. Dagegen überzeugte die Reserve beim klaren 3:0-Erfolg zu Hause über den FC Türksport Kempten.

Die Gäste hatten zu Beginn die besseren Aktionen und nach zehn Minuten durch Andreas Rucht im direkten Duell mit FC-Keeper Kevin Fend die große Führungschance auf dem Fuß. Doch der Sonthofer Torwart rettete reaktionsschnell. Nach einer Viertelstunde bekamen die Hausherren die Partie in den Griff und sorgten selbst für Torgefahr. Zuerst landete ein Schuss von Yazir auf dem Tornetz, dann verzog er knapp und Chance Nummer 3 entschärfte Gästekeeper Thiel. Bei seiner besten Möglichkeit schoss er aus fünf Metern, anstatt ins Tor, einen Gästeverteidiger an. Die überfällige Sonthofer Führung fiel in der 36. Minute, nach einem Foul von Torwart Thiel an Keller, durch den verwandelten Elfmeter von Mario Zebic.

Nach dem Seitenwechsel verloren die Hausherren trotz Überzahl ihre Linie völlig. Der Spielfluss war dahin und viele Unterbrechungen prägten das Geschehen. Es blieb aber spannend. Die Gäste verteidigten geschickt und setzten auf Konter. Im Anschluss an einen Freistoß, den Sonthofen nicht aus der Gefahrenzone brachte, gelang dem eingewechselten Kusterer in der 56. Minute der 1:1-Ausgleich. FC-Keeper Fend meinte später: „Da haben wir den Schützen bei der Ballannahme nicht unter Druck gesetzt. Zudem war mir die Sicht versperrt. Danach ging bei uns gar nichts mehr“. Kollege Zebic erklärte, dass dann das Passspiel in die Spitze einfach zu ungenau gewesen sei.

FC-Coach Esad Kahric zeigte sich mit der Leistung seiner Spieler nach dem Seitenwechsel überhaupt nicht zufrieden. „Da waren wir in Überzahl und haben viel zu ideenlos agiert und den Faden total verloren“, kritisierte er. Sein Gegenüber René Ott, der nach der gelb-roten Karte gegen Andreas Rucht vom Unparteiischen wegen zu heftigen Reklamierens auf die Tribüne verbannt wurde, meinte: „So wie es aussieht müssen wir den Punkt mit der Knieverletzung von Tim Uhde teuer bezahlen.“

Die mit vier A-Jugendlichen angetretene Bayernliga-Reserve des 1. FC Sonthofen bot dagegen im Vorspiel gegen den FC Türksport Kempten eine überzeugende Leistung. Sie begann stark und hätte bis Mitte der ersten Halbzeit deutlicher führen können und müssen, als durch das 1:0 von Bonauer. Dann gaben die Gäste den Ton an. Der FCS stand jedoch gut und konnte gleich nach der Pause mit dem Treffer von A-Junior Maximilian Gebhart die Führung ausbauen. Die Bayernliga-Reserve ließ nun nichts mehr anbrennen und Pfäffle erhöhte in der Schlussphase sogar noch auf 3:0.

Dieter Latzel

Auch interessant

Meistgelesen

Wichtige Weichenstellungen bei den "Bulls"
Wichtige Weichenstellungen bei den "Bulls"
FC Sonthofen patzt beim Saisonfinale
FC Sonthofen patzt beim Saisonfinale

Kommentare