FCS kommt nicht in Tritt

+
Roland Burger traf in Eichstätt nur den Pfosten.

Sonthofen - Der 1. FC Sonthofen kommt in der Bayernliga-Süd weiterhin nicht auf die Füße und verliert sein Auswärtsspiel beim VfB Eichstätt mit 1:2 Toren. Dafür zeigte die Reserve der Sonthofer Stärke: Sie gewinnt gegen den Tabellenführer SSV Wildpoldsried mit 2:1.

Der 1. FC Sonthofen musste eine weitere bittere Pille schlucken. Beim VfB Eichstätt verloren die Oberallgäuer nicht nur ihr Auswärtsspiel sondern in der Nachspielzeit auch noch Thomas Stumpf wegen einer Schiedsrichterbeleidigung. Unter dem Strich also nichts Neues, was die Oberallgäuer zu bieten hatten. Durch die dritte Niederlage in Serie rutschten sie ans Tabellenende und sind als einzige Mannschaft noch sieglos. Coach Sammy Mayer stellte dann auch fest, dass es sein Team einfach nicht schaffe „den Schalter umzulegen“, um aus den Torchancen Kapital zu schlagen. Und Kapitän Benjamin Müller bemängelte, dass zwei drei Spieler der Mannschaft regelmäßig in der Leistung abfielen. Die Folge seien individuelle Abwehrfehler die konsequent bestraft würden. 

So wie die Führung der Hausherren in der zehnten Minute durch einen Kopfballtreffer von Florian Grau. Zuvor wie auch danach war eigentlich der FCS am Drücker. Es fehlte nicht viel und die Gäste wären bei einem indirekten Freistoß von Jörg am Fünfmetereck zum Ausgleich gekommen, doch VfB-Torwart Felleiter brachte vor dem einschussbereiten Penz irgendwie noch die Fingerspitzen an den Ball. Ganz anders der VfB. Der zeigte vor dem Tor mehr Durchschlagskraft. Ein zu kurz abgewehrter Eckball der Gäste wurde nach einer halben Stunde wieder in den Strafraum geschlagen und Schraufstetter erhöhte auf 2:0. Sonthofen antwortete mit Möglichkeiten von Geiger und Burger, hatte aber Pech, da das Leder vom Pfosten wieder ins Feld zurücksprang. 

In der zweiten Halbzeit keimte beim 1. FC Sonthofen wieder Hoffnung auf. Denn gleich nach dem Seitenwechsel gelang Matthias Jörg der 1:2-Anschlusstreffer. Eigentlich wäre jetzt noch genug Zeit gewesen, die Partie zu drehen. Der FCS drängte, schaffte es aber nicht, die gut gestaffelte Abwehr der Hausherren zu überwinden. Die stand fortan dichtgestaffelt, setzte auf Konter und brachte den knappen Vorsprung über die Zeit. 

Gute Zweite 

Besser erging es dem 1.FC Sonthofen II bei seinem Auswärtsspiel gegen den Kreisliga-Spitzenreiter SSV Wildpoldsried. Am Ende stand ein verdienter 2:1-Sieg auf dem Papier. Sonthofen machte von Beginn an Druck. Schwarz sorgte mit einem Knaller an die Querlatte gleich mal für den nötigen Respekt. Als Zettler im Strafraum der Hausherren gelegt wurde deutete der Unparteiische sofort auf den Punkt. Doch der gefoulte schoss den Elfmeter an den Pfosten. In der 30. Minute war es dann soweit und Thum verwertete ein Zuspiel von Markus Stölzle zum 1:0. Nach dem Seitenwechsel legte Wildpoldsried zunächst einen Gang zu und schaffte den Ausgleich. Unbeeindruckt von dem 1:1 spielte der FCS weiter auf Sieg: eine Viertelstunde vor dem Ende wurde der Mut belohnt und Zettler vollendete die Vorarbeit von Thum zum 2:1 Siegtreffer.

Dieter Latzel

Auch interessant

Meistgelesen

ERC Sonthofen will raus aus dem Tabellenkeller
ERC Sonthofen will raus aus dem Tabellenkeller
Saisonauftakt der Shorttracker
Saisonauftakt der Shorttracker
ERC Sonthofen rechnet mit großem Publikumsandrang gegen Memmingen
ERC Sonthofen rechnet mit großem Publikumsandrang gegen Memmingen
ERC Sonthofen freut sich auf große Kulisse gegen Memmingen
ERC Sonthofen freut sich auf große Kulisse gegen Memmingen

Kommentare