Heimspiel am Freitag – Premiere für Christian Franz

ERC will an der Spitze bleiben

+
Die Tarrach-Brüder Stefan (links) und Christian sind feste Größen beim ERC Sonthofen und wollen mit ihrem Team am kommenden Wochenende die Tabellenführung verteidigen.

Sonthofen - Nach den souveränen Siegen letztes Wochenende in Waldkraiburg und gegen Höchstadt kann der ERC Sonthofen an diesem Wochenende seine Topposition an der Tabellenspitze ausbauen.

Dabei wird beim Heimspiel am Freitag der neue Verteidiger Christian Franz sein Debüt für den ERC geben und auch am Sonntag in Moosburg soll er seinen Teil dazu beitragen, dass der ERC an der Spitze bleibt. Letztes Wochenende erledigte der ERC die Aufgabe in Waldkraiburg mit einem 9:4-Sieg souverän. Schon nach zehn Minuten führten die Oberallgäuer mit 4:0 und auch als Waldkraiburg auf 4:6 heran kam, ließ sich der ERC nicht aus der Ruhe bringen und legte noch drei Treffer drauf. Die ERC-Tore erzielten Ron Newhook (3), Andreas Kleinheinz (2), Stefan Tarrach, Josh Rabbani, Markus Witting und Marc Sill. Auch das Heimspiel gegen die dezimierten Höchstädter war für den ERC kein Problem – die Tore fielen wie von den Fans gewünscht. Das Endergebnis von 8:1 spiegelt nur unzureichend die Überlegenheit des ERC wieder. Die Tore schossen Markus Vaitl (3), Björn Friedl (2), Josh Rabbani, Dejan Pungarsek und Thomas Blaha. Die Heimaufgabe am Freitag sollte nach der Papierform eine klare Sache für den ERC sein, doch sind gerade angeschlagene Gegner wie der Tabellenvorletzte aus Nürnberg nicht zu unterschätzen. In den letzten Spielen setzte es oft hohe Niederlagen für die Mittelfranken und auch der ERC gewann das Hinspiel mit 14:1. ERC-Coach Harald Waibel wird sicher die richtigen Worte finden, damit sein Team mit voller Konzentration an diese Aufgabe heran geht. Gespannt sein auf Sonthofer Seite darf man auf den neuen Verteidiger Christian Franz. Der 32-Jährige spielte die letzten Jahre in der Oberliga bei Bad Nauheim. Er kommt aus Kaufbeuren und hat die dortige Eishockey-Schule durchlaufen. Somit wird noch mehr Routine das Tor der ERC-Goalies beschützen. Am Sonntag, 16. Dezember, ist der ERC dann in Moosburg auf Revanche für die Heimniederlage gegen den Aufsteiger aus. Die Moosburger spielen bisher eine starke Saison und auch der Auftritt in Sonthofen war mehr als überzeugend. Sehr körperbetont und mit schnellen Kontern ließen sie das Waibel-Team oft schlecht aussehen und kamen nicht unverdient zum 8:7-Sieg nach Penaltyschießen. Doch in der Form der letzten Wochen ist der ERC in Moosburg auf Sieg eingestellt und somit sollte es auch mit der Revanche klappen.

Peter Fischer

Auch interessant

Meistgelesen

Wichtige Weichenstellungen bei den "Bulls"
Wichtige Weichenstellungen bei den "Bulls"
FC Sonthofen patzt beim Saisonfinale
FC Sonthofen patzt beim Saisonfinale

Kommentare