Knapp am Sieg vorbei

+
Andi Maier verwandelte für den FCS einen Handelfmeter zum 1:1-Ausgleich.

Sonthofen - In einer temporeichen Bayernliga-Begegnung trennten sich der 1. FC Sonthofen und der TSV 1865 Dachau 1:1-Unentschieden. In diesem letzten Saisonheimspiel verpassten die Oberallgäuer den angestrebten Heimsieg nur knapp. Die Reserve bezog gegen den FSV Marktoberdorf sogar eine 0:1-Niederlage und verabschiedete sich damit endgültig aus dem Aufstiegsrennen.

Die Partie nahm gleich Fahrt auf. Bis zur Pause gab es allerdings nur wenige Torraumszenen zu sehen, denn beide Abwehrreihen ließen kaum etwas anbrennen. Das Geschehen spielte sich vorwiegend im Mittelfeld ab. Sonthofen wie Dachau belauerten sich und warteten auf den entscheidenden Fehler des Gegenübers. Mitte der ersten Halbzeit nutzten die Hausherren so eine Chance, als Patrick Littig einen Pass in die Schnittstelle der Gästeabwehr spielte. Etem Sahin zielte allerdings frei vor Torwart Mayer knapp daneben. Besser machten es die Gäste nach 31 Minuten und Florian Wolf traf zum 1:0. Kurz vor dem Seitenwechsel lag der Ball dann doch im Dachauer Tor, doch das von Sahin abgefeuerte Leder fand den Weg zwischen Tornetz und Außenpfosten hinein, sodass der Unparteiische den Treffer korrekterweise nicht gab.

Sonthofens Trainer Esad Kahric war bis dahin mit dem Spiel seiner Mannschaft nur bedingt zufrieden. „Wir wollten eigentlich verstärkt über die Außenbahnen angreifen. Das ist uns in den ersten 45 Minuten zu wenig gelungen. Nach dem Seitenwechsel haben wir das viel besser gemacht und sind deshalb noch zu einigen guten Torchancen gekommen“, so der Coach.

In der Tat war der FCS in Halbzeit zwei das aktivere Team und setzte den Gegner gehörig unter Druck. Dikmen hatte nach Wiederanpfiff gleich die erste Möglichkeit und scheiterte aus spitzem Winkel an Gästekeeper Mayer. Ein verwandelter Handelfmeter von Andreas Maier brachte in der 64. Minute den längst fälligen Ausgleich. Bis zum Ende bekamen die Hausherren noch zwei Chancen auf den Siegtreffer geboten, doch Maier wie auch Dikmen scheiterten beide Male an Dachaus Torwart Mayer, der für sein Team dieses Remis rettete. Der 1. FC Sonthofen II bezog im letzten Saisonheimspiel gegen den FSV Marktoberdorf eine knappe 0:1-Niederlage. Die Hausherren waren zwar technisch die bessere Mannschaft und machten das Spiel, sie agierten im Angriff aber zu einfallslos. Zudem war in ihren Aktionen zu wenig Tempo. Die gut gestaffelte Gästeabwehr hatte deshalb genügend Zeit sich zu formieren, war meist Herr der Lage und ließ kaum Torchancen zu. Ein Konter brachte in der 33. Minute durch Wladislaw Schneider das Tor des Tages.

Dieter Latzel

Auch interessant

Meistgelesen

Wichtige Weichenstellungen bei den "Bulls"
Wichtige Weichenstellungen bei den "Bulls"
FC Sonthofen patzt beim Saisonfinale
FC Sonthofen patzt beim Saisonfinale

Kommentare