Heimspiel für die Bulls

+
ERC-Stürmer Michael Grimm schoss gegen Weiden ein Tor und will auch am kommenden Wochenende mit seinem Team erfolgreich sein.

Sonthofen - Auch wenn durch die Niederlage in Klostersee letztes Wochenende die Chancen auf einen Playoff-Platz stark gesunken sind, so hat der ERC Sonthofen mit dem 7:4-Heimsieg gegen Weiden den 9. Tabellenplatz gefestigt. Und der sichert in den Abstiegsspielen das Heimrecht. Nun wollen die „Bulls“ am kommenden Wochenende nachlegen, auch wenn die Aufgaben am Freitag in Tölz und am Sonntag zu Hause gegen Deggendorf alles andere als leicht sind.

In Klostersee verlor der ERC das Match bereits im ersten Drittel. Durch viele Fehler der Sonthofer begünstigt, zog der direkte Konkurrent auf 4:0 davon und damit war das Spiel gelaufen. In den beiden weiteren Dritteln lief es zwar besser für den ERC, doch war die 3:6-Niederlage nicht mehr zu vermeiden.

Im Heimspiel gegen Weiden musste der ERC im ersten Drittel einen 0:1-Rückstand hinnehmen, den Michael Grimm egalisierte. Doch dann zog Weiden auf 3:1 davon. Aber ein Doppelschlag durch Andy Contois und Robin Slanina brachte noch im Anfangsdrittel den Ausgleich. In einem Match, das spielerisch kein besonders hohes Niveau hatte, verwandelte Robin Slanina kurz vor Ende des Mitteldrittels einen Penalty zur ersten ERC-Führung.

Diese Position wurde dann im Schlussabschnitt durch Petr Sikora und Janne Kujala ausgebaut, ehe Weiden noch einmal verkürzen konnte. Den Schlusspunkt zum 7:4-Sieg setzte dann Brad Miller in der letzten Minute ins leere Weidener Tor.

Am Freitag geht es in Bad Tölz weiter, wo eine kampf- und laufstarke Mannschaft auf den ERC wartet, gegen die die Oberallgäuer in dieser Saison noch nicht viel erreicht haben. Doch vielleicht gelingt der Truppe von Coach Dave Rich ja eine Überraschung.

Am Sonntag, 8. Februar, steht um 18 Uhr das Heimspiel gegen Deggendorf auf dem Programm. Gegen diesen Gegner gab es bisher meist knappe Ergebnisse. Deggendorf hat bisher in dieser Saison zwar nur sehr wenige Tore erzielt, steht aber in der Defensive sehr kompakt. Momentan rangiert die Mannschaft um Altnationalspieler Jan Benda auf Platz 7 und hat reichlich Vorsprung auf den ERC. Diesen Abstand wollen die „Bulls“ jedoch durch einen Heimsieg verkürzen. Beim ERC hofft man auf den Einsatz von Christian Tarrach und auch auf Florian Bindl, der gegen Weiden verletzt vom Eis musste.

Peter Fischer

Auch interessant

Meistgelesen

ERC Sonthofen freut sich auf große Kulisse gegen Memmingen
ERC Sonthofen freut sich auf große Kulisse gegen Memmingen
ERC Sonthofen rechnet mit großem Publikumsandrang gegen Memmingen
ERC Sonthofen rechnet mit großem Publikumsandrang gegen Memmingen

Kommentare