"Bulls" wollen dranbleiben

+
ERC-Goalie Jenny Harß zeigte letztes Wochenende überragende Leistungen.

Sonthofen - Obwohl ersatzgeschwächt zeigte der ERC Sonthofen am letzten Wochenende in den beiden Spielen gegen die Spitzenklubs aus Regensburg und Selb sehr gute Leistungen. Sowohl bei der 2:4-Niederlage beim Tabellenführer Regensburg, vor allem aber beim 4:1-Heimsieg gegen Selb überzeugte die Wittmann-Truppe in allen Mannschaftsteilen.

Nun stehen zwei wichtige Spiele am kommenden Wochenende an. Am Freitag gehen die „Bulls“ beim Tabellenzweiten Bayreuth aufs Eis, und am Sonntag im Heimspiel um 18 Uhr gegen den direkten Konkurrenten um Platz 8, die Blue Devils Weiden, soll unbedingt ein weiterer Heimsieg her.

Nach der knappen Niederlage in Regensburg, bei der Goalie Jenny Harß ein überragendes Match zeigte, musste Coach Gerd Wittmann gegen Selb auf Marc Sill und Sven Schirrmacher verzichten. Er hatte seine Mannschaft aber hervorragend eingestellt und die ließ sich auch durch die schnelle Selber Führung nicht aus der Ruhe bringen. Kurz vor dem Ende des ersten Drittels sorgte dann Daniel Rau für den Ausgleich. Im Mitteldrittel erspielte sich der ERC einige Großchancen und als der kanadische Stürmer Craig Voakes, der wie alle seine Mitspieler eine sowohl kämpferisch als auch spielerisch starke Partie zeigte, einen Penalty zum 2:1 verwandelte, war der Jubel der Fans groß. Der ERC drängte weiter, verpasste es aber, einen dritten Treffer nachzulegen. Dies gelang dann Max Hadraschek im Schlussabschnitt, als er einen Konter zum 3:1 abschloss. Selb drängte nun vehement auf den Anschluss, doch mit großem Einsatz und einer wieder hervorragend haltenden Jenny Harß hielt der ERC seinen Vorsprung. Jordan Baker setzte kurz vor Ende den Schlusspunkt mit dem 4:1 ins leere Selber Tor.

Jetzt geht es am Freitag zum Tabellenzweiten nach Bayreuth. Gegen die Oberfranken hatte der ERC zuletzt im Heimspiel gut ausgesehen und war knapp vor der Sensation, so dass sich die Bulls am Freitag durchaus Chancen ausrechnen. Ein sehr wichtiges Spiel steht dann am Sonntag gegen Weiden an. Die Oberpfälzer liegen momentan noch vor dem ERC auf Platz 8. Die bisherigen Spiele gegen Weiden konnte der ERC alle gewinnen, doch hat die Mannschaft um Coach Markus Berwanger in den letzten Wochen an Stabilität gewonnen und viele Punkte geholt. Trotzdem geht man beim ERC Sonthofen optimistisch in die beiden Wochenendpartien, denn die Formkurve zeigt deutlich nach oben und alle Spieler stellen sich in den Dienst der Mannschaft. Mit einer Leistung wie gegen Selb sollte ein weiterer Erfolg mit Punktgewinn gegen Weiden drin sein.

Peter Fischer

Auch interessant

Meistgelesen

Wichtige Weichenstellungen bei den "Bulls"
Wichtige Weichenstellungen bei den "Bulls"
FC Sonthofen patzt beim Saisonfinale
FC Sonthofen patzt beim Saisonfinale

Kommentare