Zweimal schlechte Karten

+
Für Matthias Jörg und den FCS gab es gegen Bad Kötzting kein Durchkommen.

Sonthofen - Der stark ersatzgeschwächte 1. FC Sonthofen kassierte vergangenen Mittwochabend bei der SpVgg Landshut ein unnötige 0:1-Niederlage. Die von den Hausherren hart geführte Begegnung war spannend bis zum Schluss. Nicht besser lief es am Wochenende: Die Bayernliga-Mannschaft kassierte eine 0:2-Heimniederlage; die Zweite ging gegen den FC Füssen unter.

FCS-Trainer Esad Kahric bilanzierte nach dem Mittwochspiel in Landshut kurz und knapp: „Der Gegner hat heute mehr gewollt und mehr investiert. Die Niederlage war unnötig, wir müssen sie aber akzeptieren.“

Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Die erste Halbzeit war arm an Höhepunkten. Die Partie spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Landshut versuchte es meist mit langen Bällen über die Außen. Sonthofens Abwehr stand aber gut und ließ kaum etwas zu. Die Angriffsbemühungen der Oberallgäuer waren allerdings ebenfalls nicht von Erfolg gekrönt. Beim finalen Pass fehlte die Genauigkeit.

So dauerte es bis zur 30. Minute ehe Sonthofens Gregor Mürkl das erste Mal zu Abschluss kam. Sein Schuss aus spitzem Winkel landete aber in den Armen von Torwart Schmid. Die Hausherren hatten zwar etwas mehr Spielanteile, bei der Chance von Hösl zielte dieser jedoch zu ungenau und der Fernschuss von Gotthardt nach einer Ecke wurde eine Beute von FC-Keeper Anil.

Nach dem Seitenwechsel entwickelten zunächst die Hausherren mehr Druck. Sie gingen in der 55. Minute in Führung. Auf der rechten Außenbahn kam Keller zum Flanken und Hösl vollendete zum 1:0. Der FCS wehrte sich nach Kräften und versuchte zum Ausgleich zu kommen. Der vermeintliche Ausgleich von Anil Dikmen wurde in der 82. Minute aber wegen angeblicher Abseitsstellung nicht gegeben.

Schwarzes Wochenende

Schwarzes Wochenende für die Fußballer des 1. FC Sonthofen: Die Erste Mannschaft musste gegen den 1. FC Bad Kötzting eine 0:2-Heimniederlage einstecken. Sonthofen II erwischte es zu Hause sogar noch schlimmer, denn der FC Füssen triumphierte in der Baumit Arena gleich mit 6:0.

Kein Durchkommen gab es für den 1. FC Sonthofen gegen den 1. FC Bad Kötzting. Die Gäste präsentierten sich vor dem Tor effektiver, hatten den größeren Siegeswillen und nahmen nicht unverdient die drei Punkte mit nach Hause. FCS-Coach Esad Kahric: „In der ersten Halbzeit sind wir ganz gut gestanden und hätten normal in Führung gehen müssen. Wir wollten eigentlich über Außen zum Erfolg kommen. Das ist uns zu wenig gelungen. Der Wille war erkennbar. Nach dem Rückstand haben wir nochmal alles probiert, am Ende hat es aber nicht gereicht.“ Kapitän Andi Maier ergänzte noch: „Wir haben in Halbzeit eins die Führungschance ausgelassen. Der Gegner hat getroffen. Dann mussten wir aufmachen und haben uns noch einen Konter eingefangen“.

Während der ersten 45 Minuten gaben sich beide Abwehrreihen kaum Blößen. Torraumszenen fehlten fast gänzlich; das Geschehen spielte sich vorwiegend im Mittelfeld ab. Dennoch wäre die Geduld der Hausherren beinahe belohnt worden, aber Rasmus traf freistehend vor Gästekeeper Riederer in der 28. Minute nur den Kötztinger Torpfosten. Die Oberpfälzer machten es nach 58 Minuten besser. Libor Tafat erzielte für seine Farben die 1:0-Führung.

Im Gegenzug versemmelte Rasmus seine zweite Chance. Ein Konter brachte in der 63. Minute durch Weber die Vorentscheidung. Sonthofen drückte jetzt aufs Tempo und wollte den Anschlusstreffer schaffen, biss sich aber an der massiven Gästedeckung die Zähne aus.

Eine kräftige Klatsche gab es für den 1. FC Sonthofen II bei der 0:6-Niederlage im Heimspiel gegen den FC Füssen. Die mit dem letzten Aufgebot angetretenen Hausherren konnten den Gästen aus Füssen nur eine Halbzeit lang Paroli bieten. Da ließen sie nach dem frühen Rückstand durch den Treffer von Jansen einige Chancen ungenutzt und hätten durchaus den Ausgleich erzielen können. Kurz nach dem Seitenwechsel und dem 0:2 durch Gebler war die Partie entschieden. Sonthofen musste nun eine bittere Pille schlucken, denn der FC Füssen traf innerhalb von nur zehn Minuten viermal und kam zu einem richtigen Kantersieg.

Dieter Latzel

Auch interessant

Meistgelesen

ERC Sonthofen will raus aus dem Tabellenkeller
ERC Sonthofen will raus aus dem Tabellenkeller
Schwierige Aufgabe für die AllgäuStrom Volleys
Schwierige Aufgabe für die AllgäuStrom Volleys
Saisonauftakt der Shorttracker
Saisonauftakt der Shorttracker
Droht Oberstdorf ein finanzielles Fiasko?
Droht Oberstdorf ein finanzielles Fiasko?

Kommentare