Der 3. Platz muss es sein

Sonthofen - Zum vorletzten Heimspiel in dieser Saison empfängt das Allgäu Team Sonthofen am kommenden Samstag um 19.30 Uhr in der Allgäuhalle den TV Dingolfing. Mit einem Heimsieg will die Mannschaft wenigstens den dritten Tabellenplatz festigen.

Nach der Auswärtsniederlage in Lohhof ist der Abstand zu den ersten beiden Plätzen schon zu groß, um noch Erwartungen auf eine bessere Platzierung haben zu können. Gegen den starken Aufsteiger aus Dingolfing, momentan Tabellensiebter, muss das Team von Coach Nikolaj Roppel an die gute Leistung in Lohhof anknüpfen. Dort hat die Mannschaft trotz der Niederlage ein starkes Spiel gezeigt hat, wurde aber leider nicht dafür belohnt. 

Vor allem geht es aber auch darum, den Sonthofer Fans in den letzten beiden Heimspielen noch zwei Topleistungen zu bieten, um jetzt schon Appetit auf die neue Saison zu machen. Libero Frauke Formazin wird nicht auflaufen können, da sie aus Studiengründen im Ausland weilt. In Lohhof übernahm Lisa Schnürer den Liberopart und man darf gespannt sein, ob Coach Nikolaj Roppel auch gegen Dingolfing wieder diese Variante wählt. Nach den Ostertagen steht für das Allgäu Team dann noch das Match beim Spitzenreiter Grimma an, ehe es zum Saisonabschluss am 13. April zu Hause gegen Erfurt geht. 

Die Nachwuchsmannschaften des TSV Sonthofen waren auch am vergangenen Wochenende wieder bei Bayerischen Meisterschaften aktiv. Dabei holten sich sowohl das U18-Team unter Coach Aehee Kim-Götz als auch das U14-Team von Coach Wolfgang Essigkrug jeweils den dritten Platz, was aber leider nicht zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften reichte, da nur die beiden Erstplatzierten für diese qualifiziert sind. 

Vor allem die U18-Mannschaft kämpfte in ihrem Halbfinale zu Hause in Sonthofen gegen Lohhof unentwegt um jeden Ball, doch man musste sich letztendlich dem Favoriten mit 1:2 geschlagen geben. Meister wurde Vilsbiburg. Im Spiel um Platz 3 schlug der TSV dann Altdorf mit 2:1 Sätzen. Das U14-Team verlor im Halbfinale gegen den späteren Sieger TB München trotz harter Gegenwehr, schlug aber dann im Spiel um Platz 3 Ansbach mit 2:0. Einen weiteren Erfolg konnten die Jüngsten der TSV-Nachwuchsabteilung feiern, denn das U12-Team von Coach Olesja Schöll qualifizierte sich mit einem 6. Platz bei der Südbayerischen für die Bayerische Meisterschaft.

Peter Fischer

Rubriklistenbild: © Peter Fischer

Auch interessant

Kommentare