AllgäuStrom Volleys empfangen den Tabellenzweiten

+
Lisi Kettenbach mit der Nummer 10 und Alexandra Kettenbach von den AllgäuStrom Volleys.

Für die Sonthofer Volleyballerinnen kommt es am kommenden Samstag erneut zu einem schweren Duell in der 2. Bundesliga Süd. Der Tabellenzweite VC Neuwied 77 ist zu Gast in der Allgäu Sporthalle. Anpfiff ist um 19.30 Uhr. 

Nachdem die AllgäuStrom Volleys beim Tabellenführer Offenburg keine Punkte holen konnten, wollen sie es vor heimischer Kulisse gegen die in dieser Saison starken Rheinland-Pfälzer besser machen.

„Nachdem wir in Neuwied gewinnen konnten, wollen wir das auch zuhause wiederholen.“ so die vor kurzem 18 Jahre alt gewordene Zuspielerin der Sonthofer, Elisabeth Kettenbach, vor dem Heim-Match. „Und mit unserem tollen Publikum auf unserer Seite werden wir auch wieder mit Emotionen punkten.“ Mit dem Hinspiel-Sieg (3:1) von Ende Oktober im Rücken gehen die Volleys trotz der Niederlage in Offenburg optimistisch in die Begegnung.

Doch die Gäste aus Rheinland-Pfalz sind nach mäßigem Saisonstart nun bereits seit acht Spieltagen ungeschlagen und stehen verdient auf Platz zwei der Liga, hinter den unangefochtenen Offenburgerinnern und knapp vor dem Drittplatzierten Vilsbiburg II. Somit ist die Favoritenrolle zunächst klar bei Neuwied, doch Sonthofen lässt sich dadurch nicht demotivieren. Gegen den Tabellenführer letzten Samstag genügte ein eigentlich gutes Spiel der Sonthofer nicht zu einem Punktgewinn. Zu übermächtig war die Klasse des designierten Meisters. Doch gegen Neuwied wollen die Volleys mehr Erfolg haben. Wie bereits in den letzten beiden Heimspielen könnte also die bessere Moral und die geschlossene Mannschaftsleistung spielentscheidend sein. Trainerin Veronika Majova kann dabei auf den kompletten Kader zurückgreifen und hofft auch wieder auf die volle Unterstützung der Zuschauer an diesem Samstag Abend.

Auch interessant

Meistgelesen

AllgäuStrom Volleys wollen Sieg in Wiesbaden
AllgäuStrom Volleys wollen Sieg in Wiesbaden

Kommentare