Perfekter Auftritt des ERC Sonthofen

Haushoher Sieg für ERC im Derby gegen Memmingen

+
Der ERC-Sturm mit Andreas Kleinheinz (von links), Björn Friedl und Michael Waginger spielte beim Derby gegen Memmingen den Gegner fast schwindlig und erzielte vier Treffer.

Sonthofen - Volle Halle, eine Topleistung des Teams und ein 9:0-Erfolg im Derby gegen Memmingen – was kann man sich als ERC-Fan mehr wünschen! Das Team um das Trainergespann Harald und Peter Waibel bot den fast 2000 Zuschauern vergangenes Wochenende ein Eishockeyspektakel, wie man es lange nicht gesehen hat in Sonthofen. Und auch beim härtesten Konkurrenten, dem Tabellenzweiten Bayreuth, gab sich der ERC keine Blöße und gewann sicher mit  7:2. 

Damit ist der ERC nach der Vorrunde, die nächstes Wochenende abgeschlossen wird,  Erster in der Bayernliga und diese Position will man auch bis zum Saisonende halten.

Im Derby gegen den Tabellendritten aus Memmingen war der ERC von Beginn weg überlegen und erspielte sich Chance um Chance. Schon in der fünften Minute ging man durch Pavel Vit in Führung, die noch im ersten Drittel Ron Newhook und Kapitän Björn Friedl auf 3:0 ausbauten. 

Vor allem der dritte Treffer war alleine schon das Eintrittsgeld wert, denn die Kombination über Christian Krötz und Andreas Kleinheinz, die Björn Friedl dann abschloss, war Eishockey vom Feinsten. Auch Im Mitteldrittel lief die ERC-Kombinationsmaschine auf vollen Touren und schon nach 15 Sekunden erzielte Dejan Pungrasek das 4:0. Michael Grimm und Michael Waginger schlossen weitere sehenswerte Spielzüge zum 6:0 ab.

 Ab der 36. Spielminute hielt dann Max Hornik den ERC-Kasten ebenso souverän sauber wie zuvor Thomas Zellhuber und auch alle jungen Spieler bekamen ihre Einsatzzeiten. Im Schlussabschnitt schenkte der ERC den an diesem Abend überforderten Gästen aus Memmingen noch drei Treffer durch Andreas Kleinheinz, Björn Friedl und Michael Grimm ein. Somit hatte es sich das Waibel-Team  mehr als verdient, nach dem Match von den Fans frenetisch gefeiert zu werden.

In Bayreuth zeigte die Mannschaft um Kapitän Friedl trotz eines schnellen Rückstandes wiederum eine ausgezeichnete Leistung und gewann sicher mit  7:2.

Am kommenden Wochenende ist der ERC spielfrei. Der Beginn der Rückrunde ist dann in Waldkraiburg, ehe das nächste Heimspiel am Sonntag, 9. Dezember, gegen Höchstadt ansteht.

Peter Fischer

Auch interessant

Meistgelesen

ERC Sonthofen will raus aus dem Tabellenkeller
ERC Sonthofen will raus aus dem Tabellenkeller
Saisonauftakt der Shorttracker
Saisonauftakt der Shorttracker
ERC Sonthofen rechnet mit großem Publikumsandrang gegen Memmingen
ERC Sonthofen rechnet mit großem Publikumsandrang gegen Memmingen
ERC Sonthofen freut sich auf große Kulisse gegen Memmingen
ERC Sonthofen freut sich auf große Kulisse gegen Memmingen

Kommentare