ERC ist wieder an der Spitze

Sonthofen - Nach den beiden jüngsten Siegen mit dem 4:1 in Peißenberg und dem Derbyerfolg zu Hause mit 5:2 gegen Memmingen steht der ERC Sonthofen wieder an der Tabellenspitze der Bayernliga. Diese gilt es kommendes Wochenende gegen Dorfen und Buchloe zu verteidigen.

Im Spiel in Peißenberg setzte sich die Routine des ERC auch ohne den fehlenden Ryan Martens durch. Markus Vaitl (2), Andreas Kleinheinz und Janne Kujala schossen die ERC-Tore zum klaren 4:1-Auswärtssieg. 

Das Derby gegen Memmingen war von Beginn weg vor über 2100 Fans ein ausgeglichenes Match, in dem Memmingen im ersten Drittel den ERC kaum zur Entfaltung kommen ließ. Die Rich-Truppe zeigte Probleme im Spielaufbau, und auch das Überzahlspiel wollte nicht klappen. So musste man fast zwangsläufig kurz vor dem Drittelende das 0:1 hinnehmen. 

Zum zweiten Drittel kam der ERC wie verwandelt aus der Kabine und setzte Memmingen umgehend unter Druck. Lohn war der Ausgleich durch Michael Grimm. Die Indians schlugen aber zurück und schafften den erneuten Vorsprung. Nun wogte das Match hin und her und der ERC konnte endlich ein Überzahlspiel durch Janne Kujala zum Ausgleich verwerten. Die 36. Minute hatte es dann in sich: Memmingen vergab eine Großchance und im direkten Gegenzug schloss Markus Vaitl einen tollen Spielzug zum 3:2 ab. Als dann in der gleichen Minute Andreas Kleinheinz einen genialen Bindl-Pass zum 4:2 versenkte, tobte die Halle. 

Im Schlussabschnitt gab es Chancen für beide Teams und die gut haltende Jenny Harß trug ihren Teil zum ERC-Sieg bei, als sie kurz vor Schluss einen weiteren Alleingang souverän entschärfte. Michael Waginger setzte dann in der letzten Minute mit dem 5:2 ins leere Memminger Tor den Schlusspunkt unter den Derbysieg. 

Am kommenden Wochenende stehen wieder zwei schwierige Aufgaben für den ERC auf dem Programm. Sowohl am Freitag in Dorfen als auch am Sonntag zu Hause gegen Buchloe geht es gegen zwei Mannschaften, die um den Einzug in die Zwischenrunde kämpfen, wobei Buchloe bisher die besseren Karten hat und in der Tabelle weiter oben notiert wird. Dorfen gilt als enorm heimstark und dort kann der ERC zeigen, dass man für die Zwischenrunde, die schon bald beginnt, gerüstet ist. Besonders die Torjäger Jannet Granberg und Christian Birk werden der ERC-Defensive zusetzen, doch hat sich in den letzten Spielen gezeigt, dass das Bollwerk vor den Goalies Zellhuber und Harß sicher steht und nur wenige Chancen zulässt. 

Ein weiteres Derby steht dann am Sonntag an, wenn der ERC den ESV Buchloe empfängt. Die Buchloer sind in der Abwehr mit den Routiniers Lerchner, Curmann und Braun sehr stark besetzt und haben vor allem in den Weigant-Brüdern zwei der Toptorjäger der Bayernliga in ihren Reihen. Da mit Westerkamp und Huhn weitere Topskorer für Buchloe auflaufen, wird es für den ERC darauf ankommen, nicht zu offensiv aufzutreten, sondern stets auf die gefährlichen Buchloer Konter gefasst zu sein. In den letzten Jahren waren die Matches gegen Buchloe immer heiß umkämpft.

Peter Fischer

Auch interessant

Meistgelesen

ERC Sonthofen will raus aus dem Tabellenkeller
ERC Sonthofen will raus aus dem Tabellenkeller
Schwierige Aufgabe für die AllgäuStrom Volleys
Schwierige Aufgabe für die AllgäuStrom Volleys
Saisonauftakt der Shorttracker
Saisonauftakt der Shorttracker
Droht Oberstdorf ein finanzielles Fiasko?
Droht Oberstdorf ein finanzielles Fiasko?

Kommentare