FC Phönix München – MTV Berg 1:1 (1:0)

Berg kommt trotz doppelter Überzahl bei Phönix München nicht über 2:2 Unentschieden hinaus

Fabian Kaske markierte bei Phönix München den Ausgleichstreffer der Berger.
+

Berg - Keinen Sieger gab es im Verfolgerduell der beiden Spitzenreiter. Beim FC Phönix München erkämpfte sich der MTV Berg ein 1:1 Unentschieden. Die Truppe von Coach Philipp Obloch bleibt damit Vierter. Hat aber noch Chancen als Dritter die Saison zu beenden.

„Das war ein interessant anzuschauendes Fußballspiel“, erklärte Obloch nach dem Remis. Sein Team rannte dabei aber schon früh einem Rückstand hinterher, da die zunächst sehr druckvoll auftretenden Hausherren durch Mert Irmak (5.) das 0:1 erzielten. Erst nach gut zehn Minuten kamen die Berger besser ins Spiel. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit guten Chancen auf beiden Seiten. Trotz einiger Chancen bekamen die Zuschauer bis zum Seitenwechsel aber keine weiteren Tore zu sehen. Nach der Pause ging es dann richtig rund. Einen schönen Spielzug schloss Fabian Kaske (63.) mit dem Ausgleich zum 1:1 ab. Im Anschluss setzte sich David Balogh gleich gegen vier Phönix-Spieler durch. Seine Hereingabe klärte Alem Besirevic von den Hausherren mit der Hand. Dafür bekam er die Ampelkarte zu sehen und die Gäste einen Strafstoß. Simon Gebhart (67.) scheiterte bei seinem Versuch vom Punkt jedoch an Münchens-Torhüter Grzegorz Tomiak. In der Schlussphase kassierte Amin Toure (75.) nach einem Ellbogenschlag gegen Tim Kayser den roten Karton. Trotz doppelter Überzahl wollte den MTV danach nicht mehr der Siegtreffer gelingen. „Phönix kann halt gut verteidigen“, meinte Obloch, der zum Abschluss nun am Samstag (14 Uhr) mit seinem Team den TSV Oberalting empfängt. hal

Auch interessant

Kommentare