Falke Markt Schwaben - FT Starnberg 7:1 (3:0)

Rückfall in unerfreuliche Zeiten

+

Starnberg - Der Heimerfolg gegen Ergolding war offensichtlich nur ein Strohfeuer. Beim Auftritt bei Falke Markt Schwaben fiel die FT Starnberg wieder in alte unerfreuliche Zeiten zurück.

Die Folge war eine deutliche 1:7 Pleite. Nachdem die Konkurrenz im Abstiegskampf aber auch patzte ist der Klassenerhalt für die Elf von Coach Milan Lapuh immer noch möglich. Das Schlusslicht hat auf den Relegationsplatz bei zwei Spielen weniger einen Rückstand von acht Punkten. „Wenn man so viele Fehler macht braucht man sich über so ein Ergebnis nicht wundern“, ärgerte sich Lapuh. „So kann man sich nicht präsentieren“, zeigte sich der FT-Coach maßlos enttäuscht. Nur in der Anfangsviertelstunde hielten Seelöwen noch gut mit. Nach dem 0:1 durch Dennis Stauf (15.) nach einer Ecke fielen die Gäste zusammen wie ein Kartenhaus. Nur wenige Augenblicke ließ Domenico Contento (18.) einen Freistoßtreffer folgen. FT-Schlussmann Fatijon Percuku bekam den Ball dabei noch zu Fassen. Der Schiedsrichter sah das Spielgerät aber schon hinter der Linie. Danach kamen die Hausherren zu weiteren hochkarätigen Möglichkeiten durch Contento (32.) und Jan Bergerhoff (35./42.). Kurz vor dem Wechsel erhöhte schließlich Florian Kopp (44.) auf 0:3. In der zweiten Hälfte änderte sich nicht viel. Die Starnberger ergaben sich ihrem Schicksal. Dominik Putzke (59.) ließ per Distanzschuss das 0:4 folgen. Kurz danach gelang Christoph Kammerlander (65.) nach einem Abstimmungsfehler in der Falke-Defensive der FT- Ehrentreffer. Große Freude kam danach aber nicht auf. Denn die Gastgeber antworteten prompt. Erneut Stauf (72.) sowie Sebastian Sattelmayer (77.) und Bergerhoff (83.) machten das Debakel für die Seelöwen perfekt. Auf verlorenem Posten dürften die Starnberger am Samstag (14 Uhr) beim Heimspiel gegen den Ersten VfR Garching stehen. Bessere Chancen haben sie dann am Dienstag (18.15 Uhr) beim Nachholspiel beim TuS Holzkirchen. hal

Auch interessant

Kommentare