SC Oberweikertshofen - TSV Gilching 2:1 (0:1)

Nicht effektiv genug

+

Gilching - Der TSV Gilching kommt einfach nicht vom Fleck. Nach drei Unentschieden in Folge gab es beim SC Oberweikertshofen eine unglückliche 1:2 Niederlage. Die Mannschaft von Trainer Wolfgang Krebs rangiert damit weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz.

„Zur Pause haben wir noch verdient geführt und dann leisteten wir uns zwei eklatante Fehler“, analysierte Krebs nach der vermeidbaren Niederlage gegen den Dritten. Sein Team startete beim Aufstiegskandidaten mit viel Schwung, der aber nichts Zählbares einbrachte. Nach einer guten halben Stunde durften die Gäste jedoch jubeln. Auf Zuspiel von Andy Staude erzielte Serhan Mizrak (35.) das 1:0. Gleich nach dem Wechsel war die Führung jedoch dahin. Max Amon ließ sich das Leder abjagen und Sebastian Heiß (49.) nutzte dies zum Ausgleich. Kurz danach kam erneut Heiß (54.) zum Schuss und wieder schlug es hinter dem wenig geprüften TSV-Schlussmann Roland Schröder ein. Nicht so effektiv agierten in der Folge die Gäste. Sie kamen durch Tim Schnöller (78., 88.) noch zu zwei hochkarätigen Möglichkeiten. Den Gilchingern blieben aber ein Erfolgserlebnis und eine Punkteteilung versagt. Beim Nachholspiel am heutigen Mittwoch (19.45 Uhr) gegen das Schlusslicht BSC Oberhausen und am Sonntag (15 Uhr) zuhause gegen den TSV Neuried zählen für die abstiegsbedrohten Gilchinger jetzt nur zwei Siege. hal

Auch interessant

Kommentare