Judo: Starnberger Judoclub verbringt Wochenende in Unterammergau

Gut gelaunt zeigten sich die Teilnehmer der Nippon Freizeit des Starnberger Judoclubs in Unterammergau.
+

Starnberg - Unter dem Motto „Eine Reise um die Welt“ verbrachten 24 Kinder, Jugendliche und das Trainerteam des Judovereins Nippon-Starnberg vom Mitte Mai ein abwechslungsreiches Wochenende im Jugendbergheim in Unterammgergau.

Die dabei durchgeführten Spiele, Aktionen und auch die Mahlzeiten hatten dabei immer Bezug auf verschiedene Länder. So konnten die Judoka ihre Fähigkeiten unter anderem beim Malen von Flaggen, Papierfalten und der Herstellung eine Pizza beweisen. Auch die sportliche Betätigung kam nicht zu kurz. Einer spannenden Nachtwanderung am ersten Abend folgte am Samstag eine Wanderung bei strahlendem Sonnenschein rund um Unterammergau. Die Belohnung für alle Wanderer war das Ziel, die Sommerrodelbahn. Schweißtreibend für alle war das Fußballspiel Trainer gegen Schüler, das äußerst knapp zugunsten der Trainer endete. Hinterher waren sich alle einig. Die „Nippon-Freizeit“ soll auch im kommenden Jahr wieder stattfinden. hal

Auch interessant

Kommentare