TSV Oberalting – TSV Altenstadt 2:4 (0:1)

Indiskutabler Jahresauftakt

+

Oberalting - Das war nichts. Den Start ins neue Jahr verpatzte der TSV Oberalting komplett.

Auf dem heimischen Kunstrasen musste sich die Truppe von Trainer Peter Bootz dem TSV Altenstadt mit 2:4 geschlagen geben. „Das war fast schon peinlich und indiskutabel“, schimpfte Bootz nach der schwachen Vorstellung mit der sein Team keinerlei Ansprüche auf einen Spitzenplatz demonstrierte. Mit den ersten Minuten konnte der Trainer noch halbwegs zufrieden sein. „Dann folgte aber ein richtiger Bruch“, wunderte sich Bootz. In der Folge bestimmten die Altenstadter klar das Geschehen. Lehmann (20.) ließ ihre erste gute Gelegenheit noch ungenutzt. Kurz vor dem Wechsel musste sich Oberaltings Schlussmann Adrian Hirschvogl beim 25-Meter Schuss von Kranzfelder (42.) geschlagen geben. Den Start in die zweite Hälfte verschliefen die Hausherren dann völlig. Schmitt (46.). Müller (53.) per Foulelfmeter und Lautenbacher (59.) trafen dreimal für die Gäste. Keine gute Figur gab dabei Rückkehrer Niklas Rosopulo ab, der einen Treffer und den Strafstoß verschuldete. Zwischendurch sorgte Michael Steidle (50.) mit dem 1:2 Anschlusstreffer kurzzeitig für Hoffnung auf eine Wende. Kurz vor dem Ende betrieb Sebastian Eberz (84.) mit einem Freistoßtreffer noch Ergebniskosmetik. Unerfreulich endete die Partie dann für seinen Teamkollegen Daniel Leitmeier, der sich in der Nachspielzeit noch die Ampelkarte (92.) einfing. hal

Auch interessant

Kommentare