SV Planegg-Krailling – DJK Pasing 4:1 (2:0)

Planegg verbessert sich noch auf Platz zwei

+
Torhüter Daniel Sturm bestritt gegen Pasing sein letztes Spiel für Planegg

Der Jahresabschluss konnte sich sehen lassen. Während sich der SV Planegg-Krailling im Nachbarschaftsvergleich mit dem DJK Pasing keine Blöße gab und mit 4:1 gewann, strauchelte Konkurrent Oberweikertshofen bei Phoenix München.

Die Truppe von Trainer Christian Spiegel verbesserte sich damit am letzten Spieltag vor der Winterpause noch auf Platz zwei.
Matchwinner beim SVP war Daniel Christ, der die Pasinger mit seinen drei Toren fast im Alleingang abschoss. Er profitierte dabei aber auch von Nachlässigkeiten der abstiegsbedrohten Gäste. Beim 1:0 (17.) durfte Christ nach einem abgewehrten Schuss von Andreas Petermeier abstauben. Kurz danach kam er erneut nach Vorarbeit von Petermeier frei zum Abschluss. Die Folge das 2:0 (22.). Den möglichen Hattrick das Planegger Stürmers verhinderte danach die Pause. Gleich nach dem Wechsel netzte Christ nach einem Fehlpass der Pasinger aber zum 3:0 (47.) ein. Direkt im Gegenzug machte Frederic Goller die Partie mit seinem Treffer zum 3:1 wieder spannend. In der Folge hielt Thomas Christ den Planegger Kasten jedoch sauber. Kurz vor Schluss löste ihn dann auch noch Daniel Sturm ab, der sein Abschiedsspiel für den SVP bestritt. Kurz zuvor sorgte Tobias Schöglmann (82.) mit dem 4:1 für klare Verhältnisse. hal

Auch interessant

Kommentare