SV Planegg-Krailling - SC Maisach 1:1 (1:1)

Planeggs letztes Heimspiel plätschert dahin: 1:1 gegen Schlusslicht Maisach

Andreas Petermeier erzielte den Planegger Ausgleich und vergab gegen Maisach einen Elfmeter.
+

Planegg - Die Forderung von Coach Andreas Steinweg im vorletzten Spiel gegen den SC Maisach den Sack in Sachen Klassenerhalt zu zu machen setzte der SV Planegg-Krailling in die Tat um. Allerdings bekleckerte sich der SVP beim 1:1 zuhause gegen das Schlusslicht, der eine Punkte reichte um das Thema Abstieg abzuhaken, nicht gerade mit Ruhm.

„Der letzte Wille hat gefehlt. Das Spiel ist nur so dahin geplätschert, keiner ist an die Schmerzgrenze gegangen“, ärgerte sich Steinweg nach der schwachen Vorstellung seiner Truppe, die dennoch reichte, um den Klassenerhalt fix zu machen. Dadurch fiel die Bilanz des Trainers am Ende aber versöhnlich aus. „Die Voraussetzungen vor der Saison waren alles andere als gut. Nach dem guten Start hatten wir zwar ein Tief, aber aus dem haben wir uns selbst wieder rausgezogen“, lautete das Fazit von Steinweg. Die lasche Einstellung des SVP im letzten Heimspiel bestrafte das Schlusslicht früh mit dem Treffer von Stefan Griebel (10.) zum 0:1. Erst kurz vor dem Wechsel gelang Andreas Petermeier (44.) der Ausgleich. In der zweiten Hälfte scheiterten die Hausherren mehrfach am Maisacher Keeper, der auch noch einen Foulelfmeter (69.) von Petermeier parierte. Danach sorgte die Ampelkarte gegen Planeggs Nasrullah Mirca (78.) auf der Bank und Gelb-Rot gegen Maisachs Kevin Effhauser (90.) noch für Aufregung. Letztlich blieb es bei der Punkteteilung. Die Planegger verabschieden sich jetzt am Samstag (14 Uhr) mit dem bedeutungslosen Gastspiel beim Tabellennachbarn FC Hertha München aus der Saison. hal

Auch interessant

Kommentare