Weilheimer Turner begeistern mit märchenhaftem Programm

Schneewittchen & Pinocchio

Weilheim – Nicht nur Künstler müssen kreativ sein. Auch Sportler lassen sich immer wieder etwas Neues und Außergewöhnliches einfallen. Das beweisen jedes Jahr die Weilheimer Turner beim traditionellen Adventturnen.

Mit einer phantasie- und eindrucksvollen Darbietung unter dem Motto „Märchenhaftes Turnen“ begeisterten sie diesmal das Publikum, darunter Bürgermeister Markus Loth, in der wie immer vollen Jahnhalle. Frau Holle, alias Abteilungsvize Karin Rannetshauser, führte durch das bunte Programm, zu dem fast 400 Aktive und zahlreiche Helfer ihren Beitrag beisteuerten. Die verschiedenen Gruppen der Turner zeigten dabei, stets mit einem Märchen im Hinterkopf, ihr Können. Das Eltern-Kind-Turner war als „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ im Einsatz. Die Mädchenturnerinnen traten als „Peter und der Wolf“, als „Rotkäppchen“, „Peter Pan“ oder „Pinocchio“ an den verschiedenen Geräten auf. Die Aerobicgruppe zeigte, dass auch Arielle die Meerjungfrau sich sportlich zum Klang der Musik bewegen kann. Die Burschen der TSV-Turner wirbelten auf dem Reck oder am Barren als „Wicki und die starken Männer“. Dazu verzauberten einmal mehr die Showgruppe „Vaganti“ mit ihrer Version von „Mann im Mond“ die Zuschauer. Grund zum Strahlen hatte auch Turnerchef Klaus Förster. Als „Klaus im Glück“ bedachte ihn jede Gruppe mit einem kleinen Geschenk. Gute Laune herrschte am Ende aber bei allen Teilnehmern, denn zum Abschluss des gut zweieinhalbstündigen Programms bekamen sie noch Besuch vom spendablen Nikolaus, der sie für ihren tollen Auftritt gebührend belohnte. Mehr Bilder gibt es unter www.kreisbote.de.

Von Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesen

Der EA Schongau droht schon wieder die Auflösung
Der EA Schongau droht schon wieder die Auflösung

Kommentare