450 Teilnehmer in Dießen am Start – Heimische Athleten mit guten Platzierungen

Schwierige Bedingungen beim Ammersee-Triathlon

+
Mit dem sechsten Platz in Dießen landete die Mannschaft vom Post SV Weilheim in der Endwertung der Landesliga auf Rang vier. Zu sehen (v. li.): Sven Döring, Rupert Sedlmayr und Johannes Haack.

Dießen – Keine einfachen Bedingungen fanden die 450 Teilnehmer beim Ammersee-Triathlon in Dießen, vor allem auf der ersten Teildisziplin, dem Schwimmen, vor. Heftiger Wind auf dem See sorgte für viele Wellen und eine starke Drift. Dafür blieb der angekündigte Regen bis auf ein paar Tropfen aus.

„Wir hatten Dusel beim Wetter“, bekannte Organisator Gerhard Linke vom SC Riederau, der mit 40 Helfern sowie der Unterstützung der Wasserwacht und der Feuerwehr für einen reibungslosen Ablauf sorgte. Der Veranstalter musste bei der 21. Auflage aufgrund der Bauarbeiten am Ammersee-Gymnasium einige Änderungen am Kurs und Ablauf vornehmen. Die Wechselzone wanderte vom Platz neben dem Bahnhof in den Norden an die Parkplätze und auch die Laufstrecke auf dem Schulgelände wurde geändert. 

Die zahlreichen Zuschauer konnten den spannenden Kampf um den Sieg im Elitefeld so gut mitverfolgen. Simon Veit (TV Dettingen) lag nach der 750 Meter Schwimmstrecke und den anschließenden 20,5 Kilometer auf dem Rad deutlich vor der Konkurrenz. Beim abschließenden 5 000 Meter Lauf rückten die Verfolger jedoch immer näher. Letztlich rettete sich der Schwabe in 1:04:18 Stunden mit einem Mini-Vorsprung von drei Sekunden gegenüber Christof Briegel (SG Niederwangen, 1:04:21 Stunden) ins Ziel. Basti Schiele (RC Allgäu) war als Dritter in 1:04:35 Stunden kaum langsamer.

Nicht so eng ging es beim Damen-Wettbewerb zu. Die starke Schwimmerin Kornelia Saal (Tri-Team Schongau) fuhr quasi einen Start-Ziel Sieg ein, da sie von Beginn an in Führung lag und in 1:10:38 Stunden schließlich die Ziellinie überquerte. Claudia Bregulla-Linke (SC Riederau) kam als Elfte ins Ziel und gewann damit ihre Altersklasse (TW 50). Ihre Mannschaftskolleginnen Anna Dahmen und Carolin Fürtig belegten in der TW20 die Plätze zwei und drei. Niklas Baier (Junioren) und Dominik Geiling (TM20), ebenfalls vom SCR, landeten in ihren Klassen als jeweils Dritte auf dem Podest. Pech hatte Jules Rau vom SCR, weil er disqualifiziert wurde. Den Landesligabewerb, den letzten in dieser Saison, gewann der TSV Neuburg vor dem TV Planegg-Krailling und dem TV Eggenfelden. Die zweite Mannschaft des Post SV Weilheim mit Johannes Haack, Sven Döring und Rupert Sedlmayr belegte trotz Personalsorgen den sechsten Platz. Vom Post SV waren zudem Larissa und ihre Schwester Hannah Sedlmayr beim Eliterennen über die gleiche Distanz am Start. Larissa belegte bei der Jugend A den sechsten und Hannah bei den Juniorinnen den dritten Platz. Jürgen Hartmann, ebenfalls vom Post SV, wurde in der TM 50 Dritter.

Von Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taktik und Kondition entscheiden
Weilheim-Schongau
Taktik und Kondition entscheiden
Taktik und Kondition entscheiden

Kommentare