Andreas Feuerecker verlängert 

Der Kapitän bleibt an Bord des EC Peiting

+
ECP-Verteidiger Andreas Feuerecker unterstrich beim Eingangstest einmal mehr seinen Ruf als Konditionswunder.

Peiting – ECP-Verteidiger Andreas Feuerecker unterstrich beim Eingangstest einmal mehr seinen Ruf als Konditionswunder. Da kommt es dem Verein sicherlich auch sehr gelegen, dass der Kapitän nun seinen Vertrag verlängert hat. Feuerecker geht in das siebte Jahr am Stück beim EC Peiting.

Anfangs was es nur ein leichtes Traben zwischen den Markierungshütchen an den Seitenlinien. Das Tempo steigerte sich dann aber immer mehr, bis es am Ende fast ein Dauersprint wurde. Die Rede ist vom „Shuttle Run“, mit dem der EC Peiting den Fitness-Stand seiner Spieler überprüft. Am Montag war es soweit. ECP-Coach Sebastian Buchwieser bat seine Mannen auf den Hartplatz neben der Dreifachhalle, der kurzfristig aufgrund der Lockerungen in der Corona-Krise zur Verfügung stand, zum Fitness-Eingangstest.

„Man merkt, die Jungs haben im Frühjahr etwas getan“, zeigte sich Buchwieser mit den Werten durchaus zufrieden. Seitdem er Peitinger Trainer ist, wird dieser Test durchgeführt, der dann später im Jahr wiederholt wird, um zu sehen wie fleißig trainiert wurde und wie es um die Ausdauerwerte der Spieler bestellt ist. „Wenn man sich die Entwicklung der letzten Jahre anschaut, werden die Jungs immer besser“, lobte Buchwieser seine Truppe, die dank dieser physischen Stärke in vielen Spielen oft noch über die entscheidenden Körner verfügten, um im Schlussspurt Rückstände zu drehen.

Nichts Neues gab es indessen beim teaminternen Kampf um die Fitness-Krone für denjenigen Spieler, der am längsten im Rennen blieb. Verteidiger Andreas Feuerecker lief, wie schon bei den Tests in der Vergangenheit, seinen Kollegen mit deutlichen Vorsprung davon.

Wie ECP-Sprecher Simon Fritzenschaft am Mittwoch bekannt gibt, kann die Mannschaft auch weiterhin auf das Konditionswunder Feuerecker bauen. Der 28-Jährige hat seinen Vertrag verlängert. Der gebürtige Garmisch-Partenkirchener spielt seit 2014 beim EC Peiting in der Eishockey-Oberliga als Verteidiger. Begonnen hat Andreas Feuerecker seine Karriere beim EV Füssen. Weitere Stationen waren der SC Riessersee und der EV Regensburg. 

hal

Auch interessant

Meistgelesen

Fußball: Murnau trennt sich von Altenstadt 2:2
Fußball: Murnau trennt sich von Altenstadt 2:2
Peiting besiegt Utting im ersten Test mit 6:0
Peiting besiegt Utting im ersten Test mit 6:0
Corona trifft TSV Weilheim: Sinkende Mitgliederzahlen und Einnahmen
Corona trifft TSV Weilheim: Sinkende Mitgliederzahlen und Einnahmen
Schongauer Handball-Herren testen ab September 
Schongauer Handball-Herren testen ab September 

Kommentare