Ressortarchiv: Weilheim-Schongau

Drei Punkte für TSV und EAS

Drei Punkte für TSV und EAS

Peißenberg/Schongau – Zu den erhofften zwei Siegen hat es am Wochenende weder für die Eishackler des TSV Peißenberg noch für die EA Schongau gereicht. Erstere unterlagen in Erding torlos mit 0:2, schaukelten zuhause aber ein 5:4 gegen Pegnitz über die Zeit. Genau anders herum verlief das Wochenende für die Mammuts. Nach einem 4:3-Heimerfolg gegen Moosburg war in Geretsried mit 3:7 überhaupt nichts zu holen.
Drei Punkte für TSV und EAS
Erst im Rückspiel kam der Erfolg zum ECP

Erst im Rückspiel kam der Erfolg zum ECP

Peiting – Das jeweils bessere Ende für die Auswärtsmannschaft hielten die beiden Vergleiche bereit, in denen es der EC Peiting am Wochenende mit dem EV Regensburg aufnahm. Zuhause gegen die Eisbären zog der ECP am Freitag mit 3:6 den Kürzeren. Beim Rückspiel zwei Tage später in der Oberpfalz gelang der Truppe von Trainer Sebastian Buchwieser aber die erfolgreiche Revanche. Mit einem 7:4-Sieg entführten die Peitinger die Punkte aus der Domstadt.
Erst im Rückspiel kam der Erfolg zum ECP
Leblose Raistinger

Leblose Raistinger

Raisting – Trostlos wie das nasskalte Herbstwetter hat sich der SV Raisting beim Heimspiel gegen den FC Memmingen 2 präsentiert. Gegen die Regionalliga-Reserven erwies sich der SVR als in allen Belangen unterlegen und kam mit 0:4 unter die Räder. Sieben Spiele dauert die Pleiten-Serie nun schon an, mittlerweile ist die Radom-Truppe Tabellenletzter. Die Trainerfrage stellt Coach Markus Ansorge gleich selbst.
Leblose Raistinger
Mammuts-Jubel und Eishackler-Blues

Mammuts-Jubel und Eishackler-Blues

Peißenberg/Schongau – Unterschiedlicher hätten die jüngsten beiden Spieltage für die beiden Eishockey-Bayernligisten im Landkreis nicht verlaufen können. Während die Schongauer Mammuts mit einem 3:2 gegen Pfaffenhofen am Freitag bereits erfolgreich ins Wochenende gestartet waren, standen Peißenbergs Eishackler trotz einer starken Leistung bei Aufstiegs-Aspirant Höchstadt nach einem 3:4 mit leeren Händen da. Am Sonntag kreuzten beide Teams dann im direkten Duell die Schläger miteinander. Und wieder jubelte die EAS, die mit einem 3:2 beim TSV die volle Punktzahl einfuhr.
Mammuts-Jubel und Eishackler-Blues
Keine Spitzenspiel-Punkte für den EC Peiting

Keine Spitzenspiel-Punkte für den EC Peiting

Peiting – Der Höhenflug des EC Peiting ist gestoppt. Erstmals in dieser Saison ging das Oberliga-Team an einem Wochenende komplett leer aus. Nach der 1:4-Niederlage beim EV Landshut zog die Mannschaft von Trainer Sebastian Buchwieser auch im Spitzenspiel gegen die Starbulls Rosenheim mit 3:5 den Kürzeren.
Keine Spitzenspiel-Punkte für den EC Peiting
SV Raisting im freien Fall

SV Raisting im freien Fall

Raisting – Die Akkus waren nach dem spielfreien Wochenende wieder voll. Dennoch hat es der SV Raisting beim Heimspiel gegen den TV Bad Grönenbach nicht geschafft, die Abwärtsspirale zu stoppen. Gegen das Schlusslicht setzte es trotz Überzahl eine bittere 1:2-Niederlage, durch die der SVR auf den vorletzten Platz abrutscht.
SV Raisting im freien Fall
Vierter Sieg

Vierter Sieg

Weilheim – Bei den Weilheimer Handball-Herren läuft es. Beim ungeschlagenen TV Memmingen feierten die Mannen von Trainer Carsten Rösler durch ein 36:26 (18:12) den vierten Sieg in Folge.
Vierter Sieg
Herren hadern mit Schiris

Herren hadern mit Schiris

Murnau – Die Männer des ESV Staffelsee warten weiter auf den ersten Saisonsieg. In eigener Halle unterlagen die Mannen von Coach Benedikt Schiebilski dem TSV Grünwald mit 68:78 (32:40).
Herren hadern mit Schiris
Aus dem Tabellenkeller

Aus dem Tabellenkeller

Landesliga - Das spielfreie Wochenende beim SV Raisting änderte nicht viel im Tabellenkeller der Liga.
Aus dem Tabellenkeller
Schwache Überzahl kostet Mammuts Punkte

Schwache Überzahl kostet Mammuts Punkte

Schongau – Keine Punkte gab es am zweiten Bayernliga-Wochenende für die EA Schongau. Bei den EHF Passau Black Hawks gingen die Mammuts mit 1:6 als Verlierer vom Eis, nachdem sie im letzten Drittel eingebrochen waren.Im Sonntags-Heimspiel gegen Titelanwärter HC Landsberg setzte es eine 2:6-Niederlage.
Schwache Überzahl kostet Mammuts Punkte
EC Peiting gibt sich keine Blöße

EC Peiting gibt sich keine Blöße

Peiting – Die Konkurrenz hat Federn gelassen, der EC Peiting gab sich dagegen keine Blöße. Durch einen 6:2-Heim­erfolg gegen Miesbach und einen 5:1-Auswärtssieg beim EHC Waldkraiburg übernahm die Mannschaft von Trainer Sebastian Buchwieser nach sechs Spielen wieder die Tabellenführung in der Oberliga Süd.
EC Peiting gibt sich keine Blöße
Der neue Chef ist der alte

Der neue Chef ist der alte

Landkreis – Alles beim Alten an der Spitze der Schiedsrichtergruppe Schongau – das ergaben die Wahlen bei der Hauptversammlung in Schwabniederhofen. Die 55 Unparteiischen, die erschienen waren, sprachen Michael Kögel, der die Gruppe seit 2010 führt, für vier weitere Jahre einstimmig das Vertrauen aus.
Der neue Chef ist der alte
Schongauer Handballer kassieren deftige Pleite

Schongauer Handballer kassieren deftige Pleite

Schongau – Das war nichts. Nach der Heimpleite im Derby gegen SG Biessenhofen-Marktoberdorf in der Vorwoche haben die Schongauer Handball-Herren auch bei der SG Kempten-Kottern 2 eine Bauchlandung hingelegt. Aus dem Allgäu kehrten die Lechstädter mit einer empfindlichen 18:34-Niederlage (8:14) nach Hause zurück. Besser machten es die Damen mit einem 31:20 in Immenstadt.
Schongauer Handballer kassieren deftige Pleite
Herzschlag-Sieg gegen Weil am Rhein

Herzschlag-Sieg gegen Weil am Rhein

Peiting – Der erste Bundesliga-Wettkampf in der Geschichte der Luftpistolenschützen beim SV Peiting war ein denkwürdiger. Gegen den ESV Weil am Rhein gelang ein überraschendes 3:2. Erst ein Stechschuss zwischen Fritz Aigner und Thomas Lackner entschied die Partie. Ersterer lieferte eine perfekte 10, sein Gegner traf nur eine 6, der Mannschaftssieg war in trockenen Tüchern.
Herzschlag-Sieg gegen Weil am Rhein
Punkte zum Auftakt für Mammuts und Eishackler

Punkte zum Auftakt für Mammuts und Eishackler

Peißenberg/Schongau – Mehr Mühe als erwartet hatten die Peißenberger Eishackler im Auftaktmatch gegen den EC Pfaffenhofen. Der Heimsieg fiel mit 4:2 knapp aus. Am ersten Spieltag haarscharf an einem echten Coup sind derweil die Schongauer Mammuts vorbeigeschrammt. Sie unterlagen dem stark eingeschätzten Aufsteiger Füssen nach Verlängerung mit 3:4. Enttäuschend fiel aber der Sonntag aus. Mit 4:7 setzte es eine Heimniederlage gegen den ESV Buchloe.
Punkte zum Auftakt für Mammuts und Eishackler
Chancenlose Peitinger

Chancenlose Peitinger

Peiting – Eine andere Hausnummer als die Aufgaben am Auftaktwochenende waren die Peitinger Gegner im dritten und vierten Spiel. Den EV Landshut hatte man beim 6:2 noch gut im Griff. Bei den Starbulls Rosenheim ging die Mannschaft von Trainer Sebastian Buchwieser aber mit 0:4 erstmals leer aus.
Chancenlose Peitinger
Feuertaufe bestanden

Feuertaufe bestanden

Murnau/Weilheim – Die Feuertaufe in der Bayernliga ist bestanden. Beim hoch gehandelten ESV Staffelsee gelang den Basketballern des TSV Weilheim ein überraschender 82:76 (43:39) Erfolg zum Saisonauftakt.
Feuertaufe bestanden
Volle Punktzahl zum Saisonstart für den EC Peiting

Volle Punktzahl zum Saisonstart für den EC Peiting

Peiting – Einen optimalen Saisonauftakt hat der EC Peiting hingelegt. Nach einem 6:2 bei Aufsteiger TEV Miesbach setzte sich das Team von Trainer Sebastian Buchwieser trotz einiger Ausfälle beim anschließenden Heimspiel gegen den EHC Waldkraiburg ebenfalls klar mit 6:1 durch.
Volle Punktzahl zum Saisonstart für den EC Peiting
Raistinger Schiri-Rage

Raistinger Schiri-Rage

Raisting – In der Vorwoche haderte der SV Raisting bereits mit den Schiedsrichtern, weil sie gegen Egg einen regulären Treffer wegen vermeintlichen Abseits nicht anerkannten. Beim TSV Nördlingen sah sich der SVR noch heftiger benachteiligt. Beim Tabellenführer brachten zwei strittige Entscheidungen die Radom-Kicker auf die Verliererstraße. Die 2:3-Schlappe ist die vierte Pleite am Stück.
Raistinger Schiri-Rage