BLSV-Kreistag wählt und ehrt auf dem Hohen Peißenberg

Schlesinger bleibt im Amt

+
BLSV-Kreisvorsitzender Franz Schlesinger wurde beim Kreistag für fünf weitere Jahre wiedergewählt.

Hohenpeißenberg – Nichts wesentlich Neues ergaben die Wahlen beim Kreistag des Bayerischen Landessportverbands auf dem Hohen Peißenberg.

Der Kreis 16 Weilheim-Schongau mit seinen 136 Vereinen wird weiterhin von Franz Schlesinger geführt, der einhellig für fünf weitere Jahre im Amt bestätigt wurde. Vor den Wahlen richtete Schlesinger seinen Blick vor allem in die Zukunft. „Hauptthema wird die fortschreitende Digitalisierung sein“, erklärte der Kreisvorsitzende den gut 70 Anwesenden. Das bringt seiner Meinung nach Vorteile durch mehr Transparenz, schnellere Arbeitsabläufe und verbesserte Lehrgansmöglichkeiten. In seinem Rückblick ging er auf die Sportlerehrung im Landkreis, den Sportstättenbau sowie die Weiterbildungsangebote im Kreis ein. Darüber hinaus lobte Schlesinger die gute Zusammenarbeit innerhalb des Kreisvorstands, mit den Vereinsvertretern, dem Landratsamt und dem BLSV Verbands- und Bezirksvorstand.

Letzterer war durch deren Chef Otto Marchner auf dem Hohen Peißenberg vertreten, der auch die Wahlen durchführte. Schlesinger wurde dabei wie sein Stellvertreter Albert Schencking, Sportabzeichenreferent Thomas Edinger, Schriftführerin Brigitte Lang und Beisitzer Bernhard Kammhuber im Amt bestätigt. Neu sind Schatzmeister Josef Resch, Bildungs- und Sportreferent Ingo Böhm sowie die Frauenbeauftragte Julia Müller. Die scheidenden Vorstandsmitglieder Sabine Wohlhaupter, Günther Neureuther, Wolfram Hoffmann und Thomas Kurth verabschiedete der Kreisvorsitzende mit einem kleinen Präsent. Ein Teil von ihnen bekam zudem noch Auszeichnungen vom BLSV. Hoffmann und der stellvertretende Kreis-Chef Schencking erhielten für ihre langjährige ehrenamtliche Mitarbeit die Ehrennadel in Gold mit Kranz. Lang bekam die Ehrennadel in Gold, Kammhuber, Edinger sowie Günther Neureuter wurden mit Silber ausgezeichnet. „Ohne diese ehrenamtlich engagierten Mitstreiter, könnten wir unsere Arbeit nicht machen“, lobte Schlesinger, der zum Abschluss den Vereinen weiterhin ihre Unterstützung durch den Kreis zusagte. „Wir werden ihnen als Dienstleister in ihrer Tätigkeit stets zur Seite stehen“, versprach der Kreisvorsitzende.

Von Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesen

Jubel zum Abschied
Jubel zum Abschied
Überragendes drittes Viertel
Überragendes drittes Viertel
Fahrrad-Fest in Burggen
Fahrrad-Fest in Burggen

Kommentare