1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim-Schongau

BMX-Europacup in Erp

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
War gegen internationale Konkurrenz erfolgreich: Martin Rauprich (Mitte) vom BMX-Team Weilheim. © privat

Weilheim/Erp – Während die Vereinskollegen beim Bayernligarennen in Erlangen zum Wettkampf antraten, startete Martin Rauprich für das BMX-Team Weilheim auf internationaler Bühne beim dritten und vierten Lauf zum BMX-Europacup in Erp, Holland.

Der 13-Jährige zeigte sein Talent in der Altersklasse „Boys 13/14“ gegen 140 Konkurrenten aus ganz Europa, darunter die aktuellen Welt- und Europameister.

Auf der sehr anspruchsvollen und schnellen Bahn der Europameisterschaften von 2015 konnte Rauprich sein technisches Können zur Geltung bringen und viele körperlich überlegene Konkurrenten in die Schranken weisen. So kam er sicher durch drei Vorläufe und qualifizierte sich für das 1/16-Finale der besten 80 Fahrer. Am Samstag war hier Schluss, als er von einem Konkurrenten in der ersten Kurve bedrängt wurde und wegrutschte. Am nächsten Tag kam er auf Platz drei und wurde im folgendem 1/8-Finale der besten 40 Fahrer nach großem Kampf erst auf der Zielgeraden auf Platz fünf verwiesen, der nicht zum Weiterkommen ausreicht. Damit kam er in der Tageswertung auf Platz 21, dem besten Ergebnis aller deutschen Fahrer seiner Klasse. Nach anfänglicher Enttäuschung über das knappe Ausscheiden überwog die Zufriedenheit über die erreichte Platzierung.

„Martin fuhr konstanter und fehlerfreier als zu Saisonbeginn bei den Europacup-Läufen vor vier Wochen in Zolder“, resümierte Vater und BMX-Abteilungsleiter Oliver Rauprich die Leistung seines Sohnes. Der Formaufbau stimme mit Blick auf die Saisonhöhepunkte im Juli, den Deutschen Meisterschaften in Hamburg und den Europameisterschaften in Bordeaux.

von Kreisbote

Auch interessant

Kommentare