Vorne mit dabei

BMX-Team Weilheim: Platz 2 bei Bayernliga

Valentin Rill in Action beim Saisonfinale der Bayernliga.
1 von 3
Valentin Rill in Action beim Saisonfinale der Bayernliga.
Weilheimer Fahrer mit Trophäen.
2 von 3
Beim ADAC-Wettkampf haben sich die BMX-Fahrer aus Weilheim jede Menge Trophäen gesichert.
Das BMX-Team Weilheim beim ADAC-Wettkampf.
3 von 3
Das BMX-Team Weilheim beim ADAC-Wettkampf.

Weilheim – Einen Podestplatz nach dem anderen holte sich das BMX-Team des Motorsport-Clubs Weilheim. Sowohl beim ADAC Trophy als auch beim Saisonfinale der Bayernliga waren die Fahrer*innen erfolgreich.

Riesenleistung bei den Jüngsten während des ADAC-Wettkampfs: Anika Rill gelang in der Klasse Beginner 5-6 erneut der 2. Platz vor ihrem Teamkollegen Johannes Hartmann. In der nächsthöheren Altersklasse qualifizierte sich Marlon Abenthum für das Halbfinale. Dort konnte er allerdings nicht unter die ersten Vier fahren; im B-Finale gelang ihm aber ein guter 3. Platz. In der Klasse Beginner 9-10 gab es erneut eine Doppel-Podestplatzierung aus Weilheim. Rang 1 für den souverän fahrenden Elias Hartmann und Rang 2, knapp geschlagen, für Valentin Rill. Am Anfang ihrer Rennkarriere steht noch Helene Holbe.

In der Klasse Beginner 11-12 konnte Weilheim drei Starter stellen. Johannes Strobel sammelte hier ebenfalls seine ersten Erfahrungen, während Finlay Rae hauchdünn am Podest verbeigeschrammt ist, Rang 4 für ihn. Der Überflieger in dieser Klasse kommt auch aus Weilheim – Jakob Paternoster. Erneut für ihn der Tagessieg. Voll motiviert mit neuem BMX-Rad, fuhr Johann Holbe auf Platz 4 in der Klasse Beginner 13-14.

In den Lizenzklassen konnte bei den Cruiser weiblich Regine Rill auf den siebten Platz und Mattis Perlik bei den Boys 13-14, auf den achten Platz fahren. Ihr erstes Rennen in der Lizenzklasse dieses Jahr bestritten Anastasia und Gregorio Frison. Beide nervös, am Ende Finalteilnahme für beide und jeweils ein starker dritter Rang. Somit gleich der erste Pokal für das Regal zu Hause.

Das Endresultat aus diesen Einzelergebnissen war, dass das BMX-Team Weilheim die Tages-Mannschaftswertung gewinnen konnte. Im Gesamtranking steht die Mannschaft auf dem zweiten Rang. Die parallel ausgetragene Wertung zur südbayerischen ADAC-BMX-Meisterschaft konnte in der Trophy Wertung auch noch durch zwei Ehrungen für das BMX-Team-Weilheim ergänzt werden: Rang 1 für Jakob Paternoster und Rang 2 für Elias Hartmann. In der dortigen Mannschaftswertung konnte Weilheim den dritten Platz belegen. Auch dafür gab es noch einen Vereinspokal.

Finale in der Bayernliga

Die Bayernligasaison 2021 ist vorbei. Zu Beginn des Trainings waren Weilheims Aktive heiß aufs Fahren, aber alle kamen sehr schnell mit kalten Fingern und Füßen von den ersten Trainingsläufen zurück, da die Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt lagen. Die beiden Youngsters haben es wieder einmal richtig gut gemacht, Platz 2 und 3 – wobei Johannes Hartmann nicht Gentlemanlike Anika Rill den Vortritt gelassen hat. Marlon Abenthum, bei den Beginner 7-8, fuhr sehr solide Rennen in seiner ersten Saison und konnte sich unter sage und schreibe 29 Fahrern einen sehr respektablen 12. Platz sichern. Auch im Finale ließ Elias Hartmann nichts anbrennen, ein souveräner erster Platz.

Mit im Finale Valentin Rill, für ihn ein starker siebter Rang bei 20 Startern in der Klasse Beginner 9-10. Weilheims Dame in diesem starken Feld Helene Holbe konnte im B-Finale den fünften Rang erkämpfen. Auch sie kann nach den ersten Rennerfahrungen schon einige Fahrer hinter sich lassen. Die Klasse Beginner 11-12 wird ebenfalls von einem Weilheimer Fahrer dominiert. Jakob Paternoster krönte sein Finale wiederum mit dem obersten Platz auf dem Siegerpodest. Timo Künne konnte einen starken fünften Rang einfahren und Finlay Rae nach Sturzpech mit Raddefekt das B-Finale für sich entscheiden. Johannes Strobel und Jonas Kroworsch haben es in dem 24er Feld zwar nicht in die Halbfinals geschafft, aber sie lesen, nach wenigen Renneinsätzen in ihrer ersten Saison, noch einige Namen hinter sich im Ergebnistableau. 

In der Klasse Beginner 13-14 gab‘s zwei Starter aus der Kreisstadt. Lara Kroworsch, die unser Pechvogel des Tages war. Nach einem Sturz konnte sie wegen Verletzung nicht mehr weiterfahren. Johann Holbe konnte schon einmal das Gefühl erleben einen Lauf zu gewinnen, nämlich das B-Finale.

Zu den Lizenzfahrern. Bei den Cruiser-Women musste eine Fahrerin ausscheiden, die nicht im Finale antreten durfte und Regine Rill nahm nach zähem Ringen den frei gewordenen Platz ein. Aber die Ansage an ihre Konkurrentinnen für die kommende Saison ist schon gemacht.

Bei den Boys 5-6 konnte Gregorio Frison dieses Mal nicht erneut einen Pokal mit nach Hause nehmen, Platz 5. Seine Schwester Anastasia konnte bei den Girls 9-10 mit dem dritten Rang sich erneut Lorbeeren abholen. Noch ein Sieg, allerdings erneut im B-Finale, konnte Mattis Perlik bei den Boys 13-14 erlangen.

In der Gesamtwertung aller sechs Bayernligaläufe konnte das Team aus Weilheim den zweiten Platz belegen. Dieses Ergebnis war so im Vorfeld nicht zu erwarten, zeigt aber wie hoch die Qualität ist, vor allem bei den Beginnern.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Rubriklistenbild: © BMX Weilheim

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abreibung für Peißenberg Miners in Buchloe
Weilheim-Schongau
Abreibung für Peißenberg Miners in Buchloe
Abreibung für Peißenberg Miners in Buchloe
EC Peiting vorübergehend mit drei Ausländern
Weilheim-Schongau
EC Peiting vorübergehend mit drei Ausländern
EC Peiting vorübergehend mit drei Ausländern
Gauwettkampf: Schongauer Turner trumpfen auf
Weilheim-Schongau
Gauwettkampf: Schongauer Turner trumpfen auf
Gauwettkampf: Schongauer Turner trumpfen auf
Weilheimer Herren holen den zweiten Saisonsieg
Weilheim-Schongau
Weilheimer Herren holen den zweiten Saisonsieg
Weilheimer Herren holen den zweiten Saisonsieg

Kommentare