1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim-Schongau

BEV beendet den Spielbetrieb 2019/20

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Der Playdown-Auftakt zwischen den Bayernligateams der EA Schongau und dem ESC Dorfen machte Lust auf mehr. Doch weil die bayerische Eishockey-Saison in allerweitesten Teilen bereits abgesagt ist, ist auch bei den Männern mit einer verfrühten Sommerpause zu rechnen. © Halmel

Schongau – Die Playdown-Serie zwischen den Herren-Bayernligateams der EA Schongau und dem ESC Dorfen verhieß mit ihrem spannenden Auftaktwochenende einiges, doch diese sportlichen Versprechen bleiben aller Voraussicht nach unerfüllt.  Schuld ist auch hier Corona.

Am Dienstag stellte der Bayerische Eissport-Verband (BEV) den Spielbetrieb für die Nachwuchsteams der U7 bis U11 ein, am Mittwoch erging es allen anderen Wettbewerben bis hinauf zur U20 genauso. Die Bestätigung, dass diese Entscheidung auf die letzten Reste des verbliebenen Spielbetriebs ausgeweitet wird, fehlt noch (Stand: 11. März, 16.30 Uhr). Doch wäre deren Fortsetzung eine große Überraschung. 

So schätzt auch  Martin Resch, Teammanager der EA Schongau, die Lage ein. "Die Anzeichen einer Absage verdichten sich." Für die Bayernliga-Herren seiner Mammuts und ihre Gegner vom ESC Dorfen dürfte das heißen, dass sie kampflos die Klasse halten. „Ich gehe davon aus, dass keine Mannschaft jetzt schlechter gestellt wird und dass wir weiter in der Bayernliga bleiben.“

Die Entscheidung zum Abbruch der Saison wäre nachvollziehbar, findet Resch. Seine Mammuts sah er zuletzt im Aufwind, auch personell. „Es ist schade, der sportliche Weg wäre uns natürlich lieber gewesen.“ Doch unter den gegebenen Umständen akzeptiere man das Vorgehen. „Hundertprozentig.“

Finanziell wirke sich das verfrühte Ende der Spielzeit nicht nachteilig für die EAS aus. Das Budget sei „kaufmännisch sorgfältig“ und „sehr vorsichtig“ aufgestellt worden. 

ras

Auch interessant

Kommentare