Deutliche Spuren

Corona und seine Folgen für den TSV Schongau

TSV Schongau Vorstandschaft
+
Die unveränderte Vorstandschaft des TSV Schongau mit Schriftführerin Angela Konstantin, Schatzmeisterin Sabine Weith, Referent für Öffentlichkeitsarbeit Gerhard Stanke, Präsident Ralf Konstantin, Claudia Gleich, Stellvertreterin Anschi Haberstock und Technischer Leiter Wolfgang Klein (v. links).
  • Roland Halmel
    VonRoland Halmel
    schließen

Schongau – Die Corona-Pandemie hinterließ beim TSV Schongau ordentlich Spuren. Das machte die Hauptversammlung in der Lechsporthalle klar.

Von 2.500 auf 2.200 ging die Mitgliederzahl zurück, berichtete TSV-Präsident Ralf Konstantin. Diese Entwicklung war aber nicht den gestiegenen Austritten geschuldet, sondern den fehlenden Neuanmeldungen, vor allem im Nachwuchs. „Die Kinder machen alleine keinen Sport, sie brauchen die Gemeinschaft“, war für Konstantin das für Monate herrschende Sportverbot fatal.

Deshalb richtet der TSV jetzt auch seinen Fokus auf die Nachwuchs- und Jugendarbeit, um die Kinder wieder in den Sportverein zu holen. Um dies zu erleichtern stellte die Vorstandschaft den Antrag, die Mitgliedsbeiträge für den Hauptverein für das laufende Jahr um 50 Prozent zu reduzieren. Voraussetzung dafür war eine Unterstützung der Stadt für das Betriebskostenkonto Eisstadion in Höhe von rund 89.000 Euro, die mittlerweile zugesagt wurde (wir berichteten). Der Antrag fand mit einer Enthaltung durch die 89 Delegierten auch einhellig Zustimmung.

Auch die Finanzen litten unter der Pandemie, wie Schatzmeisterin Sabine Weith deutlich machte. Bei Einnahmen von rund 548.000 Euro und Ausgaben von 559.000 Euro blieb ein Minus von fast 11.000 Euro. Wie sich die finanzielle Lage im laufenden Jahr darstellt ist angesichts vieler Unwägbarkeiten schwer vorherzusagen. Aus diesem Grund gab es auch keinen Haushaltsplan.

Sicher ist, dass der TSV für seine Sportstätten, allen voran die Eishalle, einiges an Geld in die Hand nehmen muss. Aber auch die Sanierung der Umkleiden und des TSV-Platzes an der Marktoberdorfer Straße sowie Reparaturen am Kanuheim stehen an.

All das wird der Sportverein mit einer unveränderten Vorstandschaft in Angriff nehmen, denn Konstantin, Anschi Haberstock als seine Stellvertreterin, Schatzmeisterin Weith, Schriftführerin Angela Konstantin, Gerhard Stanke als Referent für Öffentlichkeitsarbeit, Wolfgang Klein als Technischer Leiter, Claudia Gleich als Referentin für Übungsleiter- und Lehrwesen bekamen das Vertrauen ausgesprochen. Kassenprüferinnen bleiben Johanna Hentschke und Karin Riedl.

Meistgelesene Artikel

TSV-Mädchen: Super geturnt!
Weilheim-Schongau
TSV-Mädchen: Super geturnt!
TSV-Mädchen: Super geturnt!
Inklusive bitterer Pillen: Bayerischer Verband blickt auf anstehende Eishockey-Saison
Weilheim-Schongau
Inklusive bitterer Pillen: Bayerischer Verband blickt auf anstehende Eishockey-Saison
Inklusive bitterer Pillen: Bayerischer Verband blickt auf anstehende Eishockey-Saison
Gute Kämpfe, knappe Niederlage
Weilheim-Schongau
Gute Kämpfe, knappe Niederlage
Gute Kämpfe, knappe Niederlage
BMX-Team Weilheim: Platz 2 bei Bayernliga
Weilheim-Schongau
BMX-Team Weilheim: Platz 2 bei Bayernliga
BMX-Team Weilheim: Platz 2 bei Bayernliga

Kommentare