1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim-Schongau

Dominik Bittner überzeugt bei unglücklicher Niederlage gegen die USA

Erstellt:

Von: Roland Halmel

Kommentare

Der Peißenberger Dominik Bittner auf dem Eis.
Der Peißenberger Dominik Bittner durfte erstmals bei der WM aufs Eis. © DEB

Peißenberg – Im vorletzten Gruppenspiel war es soweit. Gegen die USA feierte Dominik Bittner sein WM-Debüt im Trikot der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft. 

TV-Experte Rick Goldmann bescheinigte dem Peißenberger eine gute Leistung bei seiner Weltmeisterschaftspremiere. Das änderte aber nichts daran, dass die deutsche Auswahl mit 0:2 verlor und damit weiter um den Einzug in die K.O.-Runde zittern muss.

„Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert und hätten Punkte verdient gehabt“, urteilt Bittner, der sich in den Zweikämpfen präsent zeigte und seine Pässe sicher an seine Mitspieler brachte. „Die USA hatte beim 1:0 Scheibenglück, das uns ein wenig fehlte, denn wir hätten schon ein bis zwei Tore machen können“, bedauert Bittner, der im Schlussdurchgang auch zwei Schüsse abgab, die von den US-Amerikanern jedoch geblockt wurden.

Trotz eines deutlichen Plus an Schüssen mussten sich die Deutschen am Ende unglücklich durch ein Empty-Net-Tor geschlagen geben. „Auf die Leistung können wir trotzdem stolz sein. So müssen wir auch gegen Lettland weitermachen, dann bin ich überzeugt, dass wir auch gewinnen können“, erklärt der Peißenberger vor dem „Endspiel“ um den Einzug in die K.O.-Runde gegen das Team der Gastgeber.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Kommentare