1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim-Schongau

EA Schongau mit 5:7-Heimniederlage gegen Tabellennachbar Buchloe

Erstellt:

Von: Roland Halmel

Kommentare

Jason Lavallee EA Schongau Mammuts Eishockey Bayernliga
Die drei Tore von Jason Lavallee reichten den Schongauern nicht, um im Nachholspiel gegen Buchloe zu punkten. © Halmel

Schongau – Die Rückkehr ins eigene Stadion nach knapp drei Wochen verlief für die EA Schongau nicht wie erhofft. Im Nachholspiel gegen Buchloe setzte es eine schmerzliche 5:7-Niederlage.

Die stark ersatzgeschwächte EAS, die unter anderem auf Daniel Holzmann, Tobias Findl und Fritz Weinfurtner verzichten musste, erwischte einen unerfreulichen Start. Timo Hauck (2.) schoss den direkten Tabellennachbarn Buchloe in Front. Wenig später traf Michal Petrak auch noch den Pfosten des Schongauer Kastens, den erneut Philipp Wieland hütete.

Im Gegenzug jubelten die wenigen EAS-Fans, die wieder ins Stadion durften – da waren 36. Jason Lavallee (4.) glich aus. Die Partie blieb hektisch, die Torquote auch. Erst legte Philip Wolf das 1:2 vor, nur 30 Sekunden später verwertete Lavallee einen Konter, ehe Nico Nieberle (18.) die Buchloer von der blauen Linie zum dritten Mal in Führung schoss.

Nach einigen ausgelassenen Ausgleichsmöglichkeiten schockte Alexander Krafczyk (33.) die Mammuts mit dem 2:4 in Unterzahl. Weitere Treffer fielen bis zur zweiten Pause trotz guten Möglichkeiten auf beiden Seiten nicht mehr. Das änderte sich aber nur 22 Sekunden nach Wiederbeginn.

Lavallee, der von Buchloe praktisch nicht zu bremsen war, machte es mit dem 3:4 wieder spannend. Nur zwei Minuten später stellte Krafczyk (43.) nach einem Scheibenverlust der Mammuts aber wieder den alten Abstand her.

Per verdecktem Schuss brachte Leo Zink (45.) die Schongauer wieder heran. Tatsächlich glich Mathias Schuster (55.) in Überzahl sogar aus. Ein Powerplay der Gäste unmittelbar vor Schluss machte die Hoffnung der Mammuts auf einen Punktgewinn aber zunichte. Erst schoss Krafczyk (60.) den ESV zum vierten Mal an diesem Abend in Führung und als die Hausherren Wieland vom Eis nahmen, machte er mit seinem vierten Treffer 13 Sekunden vor der Sirene den Deckel auf den Buchloer Sieg.

Nach dem Heimspiel am gestrigen Freitag gegen den EHC Waldkraiburg ist die EAS (nach Redaktionsschluss) am morgigen Sonntag (18 Uhr) beim EHC Königsbrunn gefordert.

Auch interessant

Kommentare