1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim-Schongau

EC Peiting: Rohrbach bleibt, Nagtzaam nach Weiden, künftig drei Kontingentstürmer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Roland Halmel

Kommentare

Rohrbach ECP EC Peiting Eishockey
Verteidiger Tim Rohrbach verlängerte seinen Vertrag und peilt damit in der kommenden Saison die Marke von 400 Oberliga-spielen an. © Halmel

Peiting – Der Kader des EC Peiting füllt sich langsam aber sicher. Zuletzt gab Tim Rohrbach seine Zusage für die kommende Spielzeit. Bei der Ligatagung der Oberligisten wurden außerdem einige Eckpunkte für die neue Saison abgesteckt: Die Süd-Staffel startet am 30. September. Außerdem wurde die Erhöhung der Kontingentstellen von bisher zwei auf drei beschlossen – zumindest vorübergehend.

Bis Ende Mai mussten alle Vereine in den Profiligen unter dem Dach des Deutschen Eishockey Bundes (DEB) ihre Bewerbung für die Oberligen Nord und Süd abgeben. Sämtliche sportlich qualifizierten Clubs inklusive der Aufsteiger aus den Landesverbänden, der Eissport-Verein Duisburg (Meister Regionalliga West) und der EHC Klostersee (Meister Bayernliga) sowie der Absteigers aus der DEL2, die Tölzer Löwen, haben sich um eine Zulassung beworben. Pro Forma reichte auch der DEL2-Aufsteiger, die Eisbären Regensburg, seine Unterlagen ein.

Bis 15. Juni haben die Vereine nun noch Zeit, alle Papiere vorzubringen. Danach wird es bis Anfang oder Mitte Juli dauern, bis die Prüfung und das Zulassungsverfahren für die kommende Spielzeit abgeschlossen ist. Die Spielpläne werden voraussichtlich Anfang August veröffentlicht.

Der Süden fängt am 30. September an. Das ergab die Ligatagung der Oberligisten. Darüber hinaus wird die Winter-Transferperiode verlängert: Wie in der DEL2 sind nun Spielerwechsel bis zum 15. Februar möglich. Beschlossen wurde zudem die Erhöhung der Kontingentstellen von bisher zwei auf drei. „In den Oberligen wird dabei angestrebt, zur Spielzeit 2023/24 die transferkartenpflichtigen Spieler wieder auf zwei zu reduzieren“, berichtete der DEB.

Drei Kontingentstürmer für den EC Peiting

„Wir werden vermutlich auf drei ausländische Stürmer setzen“, erklärte ECP-Trainer Anton Saal. Setzen kann er auch auf einen deutschen Verteidiger: Tim Rohrbach bleibt. Seinen Coach stimmt das froh: „Er gibt immer hundert Prozent und er ist auch wichtig in der Kabine“, so Saal.

Der 31-jährige Abwehrmann gehört nach der deutlichen Verjüngen des Peitinger Kader zu den erfahrensten Spielern im Team. „Deshalb war es auch ganz wichtig, dass er weiterspielt“, ergänzte Saal. In der abgelaufenen Saison hatte Rohrbach gesundheitliche Probleme, so dass er nur auf 34 Spiele kam. Insgesamt kann der zuverlässige Verteidiger jetzt schon auf 378 Oberliga-Spiele zurückblicken.

Nagtzaam nach Weiden

Indes ist klar, wohin es Nardo Nagtzaam zieht. Nachdem zuletzt die neuen Clubs von Maxi Söll (Krefeld/DEL2) und Daniel Reichert (Hamm/Oberliga Nord) bekannt wurden (wir berichteten), steht bei dem inzwischen mit einem deutschen Pass ausgestattete Niederländer fest, dass er sich den Blue Devils Weiden anschließt. Damit bleibt der zum Spieler des Jahres der Oberliga Süd gekürte Angreifer in der Liga und wechselt zu einem Konkurrenten. Bei den Oberpfälzern, die vom früheren Peitinger Coach Sebastian Buchwieser trainiert werden, will Nagtzaam seinen Teil dazu beisteuern, dass der Aufstieg in die DEL2, der in dieser Saison verpasst wurde, in der kommenden realisiert werden kann.

Auch interessant

Kommentare