Neues Führungsteam zeichnet sich ab

Ehemalige Spieler übernehmen sportliche Leitung bei den Eishacklern

Puk auf Eisfläche
+
Nachdem Norbert Ortner als Chef zurückgetreten ist, formiert sich jetzt eine neue Führungsriege bei den Peißenberger Eishacklern.

Peißenberg – Der langjährige Chef der Peißenberger Eishackler Norbert Ortner trat vergangene Woche zurück. Eine neue Führungsmannschaft steht in den Startlöchern.

Bis sie offiziell loslegen kann, dazu ist die Wahl bei der Hauptversammlung der Sparte nötig, wird die Eishockeyabteilung vom TSV-Hauptverein geführt. Wann dies soweit ist, sprich wann Corona Neuwahlen zulässt, ist noch offen. Deshalb bleiben die Eishackler aber nicht untätig. „Unser Blick geht schon nach vorne und die Arbeit muss auch weitergehen“, erklärte Eishackler-Sprecher Andreas Schugg.

Daniel Lenz

Inzwischen zeichnet sich ab, wie die Führungsmannschaft aussehen könnte. Von der gewählten Vorstandschaft sind nach den Rücktritten nur noch Schatzmeisterin Monika Lenttner und Schriftführerin Lisa Steidl (seit Dezember kommissarische zweite Abteilungsleiterin) sowie der Beisitzer und Sponsorenbeauftragte Georg Kreutterer übrig. Das Vorstandsteam wird ab sofort durch die beiden ehemaligen Spieler Daniel Lenz und Michael Resch unterstützt, die als sportliche Leiter im Seniorenbereich fungieren. „Beide waren viele Jahre bei den Eishacklern aktiv und sie bringen mit zusammen 600 absolvierten Spielen viel Erfahrung und Kontakte aus dem Eishockeybetrieb mit“, sagt Schugg.

Michael Resch

Wieder mit an Bord ist zudem der ehemalige zweite Vorsitzender Tobias Ende, der in beratender Funktion mitwirken wird. Wolfgang Reichhart und Alexandra Obermeier werden sich um den kompletten Nachwuchsbereich kümmern. Für Schriftführertätigkeiten wird Simone Schugg in das neue Team mit eingebunden, das durch Pressesprecher Andreas Schugg komplettiert wird. „Bis zu den Neuwahlen müssen sich also die Fans und Zuschauer keine Gedanken um das Peißenberger Eishockey machen. Es gilt jetzt schlagkräftige Mannschaften im Senioren- sowie auch im Nachwuchsbereich aufzustellen, um weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben. Deshalb werden alle handelnden Personen alles in ihrer Macht stehende dafür tun, um zum Wohle des Vereins zu agieren“, meint Pressesprecher Schugg.

Von Roland Halmel

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sprade TV-Team überträgt Heimspiele der Peißenberger Miners
Weilheim-Schongau
Sprade TV-Team überträgt Heimspiele der Peißenberger Miners
Sprade TV-Team überträgt Heimspiele der Peißenberger Miners
Peißenberger Miners wollen unbedingt spielen
Weilheim-Schongau
Peißenberger Miners wollen unbedingt spielen
Peißenberger Miners wollen unbedingt spielen
Der Weilheimer Alex Rigas steigt gegen Faton Vukshinaj in den Ring
Weilheim-Schongau
Der Weilheimer Alex Rigas steigt gegen Faton Vukshinaj in den Ring
Der Weilheimer Alex Rigas steigt gegen Faton Vukshinaj in den Ring
Grandioser Europacup-Erfolg für Peitings Stocksportler
Weilheim-Schongau
Grandioser Europacup-Erfolg für Peitings Stocksportler
Grandioser Europacup-Erfolg für Peitings Stocksportler

Kommentare