Saisonendspurt bei den Eishacklern

Nichts zu verlieren

+
Eishackler-Verteidiger Dominik Ebentheuer (li.) beim letzten Gastspiel der Füssener in Peißenberg.

Peißenberg – Die Verzahnungsrunde zwischen Oberliga und Bayernliga nähert sich langsam aber sicher dem Ende zu.

Für die Peißenberger Eishackler stehen noch fünf Partien auf dem Programm. Als Schlusslicht im Zehnerfeld hat die Truppe von Trainer Sepp Staltmayr inzwischen keine Chance mehr auf die Teilnahme an den Meisterplayoffs. Für die Eishackler heißt die Devise nach dem Spiel des Jahres in der Vorwoche gegen den SC Riessersee die Saison ordentlich zu Ende zu bringen. Am morgigen Sonntag um 18 Uhr steht für die Peißenberger das Gastspiel beim EV Füssen auf dem Programm. Für die Allgäuer war die Staltmayr-Truppe in der Hauptrunde der Angstgegner, da die Eishackler beide Duelle gewannen. In der Verzahnungsrunde revanchierte sich der EVF mit einem 5:2 Erfolg in Peißenberg. Als Vierter hat der Altmeister auch noch gute Chancen, im Aufstiegsrennen zur Oberliga mitzumischen. Entsprechend engagiert werden die Allgäuer in die Heimpartie gegen die ersatzgeschwächten Eishackler gehen, die angesichts des Tabellenstand aber nichts zu verlieren haben.

Von Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesen

Grenzenlose Freude
Grenzenlose Freude
Radeln für den guten Zweck
Radeln für den guten Zweck
Neue Führung bei Korbjägern
Neue Führung bei Korbjägern

Kommentare