Eishackler verlieren erstes Halbfinale vor eindrucksvoller Kulisse – 2:4 gegen Höchstadt

Gegner war zu stark

+
Noch haben die Peißenberger Valentin Hörndl und Moritz Birkner den Puck. Doch die Höchstadter lassen bei vollem Körpereinsatz keinen Zweifel zu, um ihr Tor zu verteidigen.

Peißenberg – Die Kulisse mit annähernd 1300 Fans war eindrucksvoll. Als siebter Mann peitschten die Zuschauer die Peißenberger Eishackler im ersten Play-off-Halbfinale gegen den Höchstadter EC auch nach vorne.

Die Unterstützung von den Rängen reichte aber nicht, um die starken Alligators aus Franken zu bezwingen. Die ersatzgeschwächte Truppe von Trainer Randy Neal musste sich mit 2:4 geschlagen geben. „Höchstadt war besser“, zeigte sich Neal danach als fairer Verlierer. Ohne drei Stammverteidiger – Dennis Neal (gesperrt), Daniel Lenz (krank) und Fritz Stögbauer (verletzt) – war es schwierig, die spielstarken Höchstadter in den Griff zu bekommen. Die Gäste machten gleich ordentlich Druck. Die Eishackler hielten mit hohem Tempo aber gut dagegen. Dann hatten die Hausherren beim Abschluss auch noch das Glück der Tüchtigen. Moritz Birkner (14.) überraschte den Gästegoalie beim 1:0 mit einem Treffer aus spitzem Winkel. 39 Sekunden später ließ Tyler Wiseman (15.) mit einem verdeckten Schuss das 2:0 folgen. Den Vorsprung hielt Peißenbergs Torhüter Jakob Goll fest.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs verpassten es die Eishackler, bei doppelter Überzahl nachzulegen. Das sollte sich rächen. Dzemla (26.) brachte die Gäste bei einem Konter in Unterzahl wieder heran. Birkner (28.) und Tobias Estermaier (40.) vergaben die Großchance zum dritten TSV-Tor. Besser machte es der Ex-Peitinger Ales Kreuzer, der mit einem Kunstschuss das 2:2 (34.) erzielte.

Im Schlussdurchgang bestimmten über weite Strecken die Höchstadter das Geschehen. Tratz (50.) brachte die Alligatoren erstmals in Führung. Kreuzer (54.) sorgte wenig später mit dem 2:4 für die Entscheidung, da sich die Eishackler zu oft mit Einzelaktionen in der Gästeabwehr festrannten.

Von Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesen

EC Peiting gibt sich keine Blöße
EC Peiting gibt sich keine Blöße
Schwache Überzahl kostet Mammuts Punkte
Schwache Überzahl kostet Mammuts Punkte
Herren hadern mit Schiris
Herren hadern mit Schiris
Aus dem Tabellenkeller
Aus dem Tabellenkeller

Kommentare