Starkes Schlussdrittel beschert EC Peiting klaren 6:1 Sieg gegen Erding

Geduld zahlt sich aus

+
Hier geblieben: Martin Guth, der das abschließende 6:1 erzielte, versucht seinen Erdinger Gegenspieler zu bremsen.

Peiting – Die Länderspielpause hat der EC Peiting gut weggesteckt. Gegen die Erding Gladiators ließ der Tabellenführer nichts anbrennen. Ein starker Schlussabschnitt bescherte dem ECP einen klaren 6:1 Heimsieg.

„Erding spielte sehr defensiv. Da mussten wir geduldig sein“, meinte ECP-Coach Peppi Heiss, der mit vier Sturmreihen, aber nur mit fünf Verteidigern spielte. Markus Weber war für München im Einsatz und Thomas Zeck fehlte, da er verletzt ist. Dafür kam Förderlizenzspieler Andreas Pauli zu seinem ersten Einsatz in der Peitinger Eishalle. 

Die Hausherren gaben gegen Erding über weiter Strecken klar den Ton an, nur haperte es bei der Chancenverwertung. Zweimal rettete auch der Pfosten für die Gäste bei Schüssen von Manfred Eichberger (8.) und Lubos Velebny (18.). Die Gäste selbst kamen im ersten Durchgang lediglich zu einer Chance. Im Mittelabschnitt plätscherte die Partie zunächst ohne große Höhepunkte dahin. 

Letztlich durfte der ECP-Anhang dann aber doch den Führungstreffer bejubeln, als Gordon Borberg (26.) in Überzahl die Scheibe ins Tor stocherte. Bis zum letzten Wechsel passierte bis auf einen Stangentreffer der Erdinger nicht mehr viel. 

Im Schlussdurchgang drehten die Hausherren dann aber auf. Anton Saal (44.) und Eichberger (48.) sorgten in zweifacher Co-Produktion für das 3:0. Bormann (48.) brachte die Gäste danach noch einmal heran. Das war es dann aber bei den Erdingern. Erneut Eichberger (52.), mit einem sehenswerten Unterzahltreffer, sowie Josh Gillam (53.) und Martin Guth (59.) machten in der Schlussphase noch das halbe Dutzend voll.                                                                                                                                                                                                                                                                                           Von Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesen

Der EA Schongau droht schon wieder die Auflösung
Der EA Schongau droht schon wieder die Auflösung
Abteilung zum "Sportler des Jahres" gekürt
Abteilung zum "Sportler des Jahres" gekürt
Ein Großteil bleibt
Ein Großteil bleibt
Saisonabschluss ohne Druck
Saisonabschluss ohne Druck

Kommentare