ECP geht in Landshut leer aus – 5:4-Heimerfolg gegen Waldkraiburg

Ausgeglichene Bilanz

+
Ab dem zweiten Drittel passte der Einsatz der Peitinger gegen Waldkraiburg, wie hier Anton Saal beweist, der sich in einen Schuss der Gäste wirft.

Peiting – Mit einer Auswärts- niederlage und einem Heimerfolg beendete der EC Peiting die Vorrunde der Oberliga Süd.

Beim einstigen Lieblingsgegner EV Landshut unterlag der ECP mit 0:3. Zuhause gegen den Aufsteiger EHC Waldkraiburg mühte sich die Truppe von Trainer Sebastian Buchwieser nach einem verkorksten Anfangsdrittel und einem 0:2 Rückstand noch zu einem 5:4 Erfolg. Damit verbesserten sie sich auf Rang vier, da Konkurrent Deggendorf überraschend beim Schlusslicht Schönheide verlor.

„Das erste Drittel war ganz schwach, dann haben wir uns aber gesammelt und gefunden“, urteilte Buchwieser nach dem Arbeitssieg gegen den Aufsteiger, für den es eigentlich um nichts mehr ging. Der EHC stand bereits als Teilnehmer der Verzahnungsrunde mit den Bayernligisten fest. Dennoch versteckten sich die Gäste im Duell zweier ersatzgeschwächter Teams, beim ECP fehlt unter anderem Topscorer Ty Morris, nicht. Die Peitinger kamen dagegen überhaupt nicht in Schwung. Durch eine Serie von Fehlpässen kamen die Hausherren im ersten Durchgang nur zu einer Torchance durch Milan Kostourek (11.). Zu dem Zeitpunkt lag der Gast schon mit 2:0 in Front, da die ECP-Abwehr zweimal schlief und so Jakub Marek (9.) und Max Kaltenhauser (11.) unbedrängt einnetzen durften. „Ich musste dann in der Kabine gar nicht laut werden. Die Spieler wussten selbst was sie falsch gemacht haben“, erklärte Buchwieser. Sein Team, bei dem Lukas Gohlke sein Comeback gab, kam dann auch wie ausgewechselt aufs Eis zurück. Nach einer Vielzahl von Chancen erzielte Koustourek (35.) im Nachfassen auch den Anschlusstreffer. Danach ging es Schlag auf Schlag weiter. Einen mustergültigen Pass von Anton Saal beförderte Brad Miller (37.) zum 2:2 ins Netz. Fünf Sekunden vor der zweiten Sirene fälschte Dominik Krabbat in Überzahl einen Schuss von Andreas Feuerecker zum 3:2 ab.

Den Schwung nahmen die Hausherren auch in das letzte Drittel mit. Jonas Lautenbacher (43.) erhöhte auf 4:2. Marek (46.) machte die Partie mit seinem Überzahltreffer aber noch mal spannend. Miller (49.) verschafften dem ECP mit dem 5:3 aber wieder Luft. Im Anschluss verpasste es der ECP nachzulegen. Dadurch kamen die Gäste durch Martin Hagemeister (58.) noch einmal auf 5:4 heran. Mehr ließen die Peitinger aber nicht zu. Vielmehr verpassten sie es, einen möglichen empty-net-Treffer nachzulegen.

Leer ging der ECP zwei Tage zuvor dagegen in Landshut aus. Im torlosen ersten Durchgang verzeichneten beide Mannschaften Möglichkeiten. Die Torleute ließen sich aber nicht überwinden. Die beste Chance auf Peitinger Seite vergab Krabbat, als er am Pfosten (8.) scheiterte. In der Folge erarbeiteten sich die Niederbayern einige hochkarätige Gelegenheiten. Mit Glück und Geschick hielt ECP-Goalie Florian Hechenrieder sein Team aber im Spiel. Erst bei einem Zwei-Auf-Eins-Konter musste er sich von Max Forster (34.) beim 0:1 geschlagen geben. Die Peitinger kamen im Anschluss auch zu Möglichkeiten. Sie scheiterten aber immer wieder am Landshuter Schlussmann Berger. Christoph Fischhaber (48.) sorgte stattdessen im Schlussdrittel für das 0:2. Stauder versäumte es danach bei seiner Großchance (54.) das Spiel noch einmal spannend zu machen. Als Buchwieser am Ende alles riskiert und Hechenrieder für einen weiteren Stürmer vom Eis nahm, sorgte Max Hofbauer 73 Sekunden vor der Sirene mit dem 0:3 ins verwaiste Gehäuse für die Entscheidung.

In der Zwischenrunde gibt es jetzt am Freitag um 19.30 Uhr in Peiting gleich ein Wiedersehen mit Landshut. Am Sonntag um 18.30 Uhr muss der ECP dann beim direkten Konkurrenten Deggendorfer SC antreten.

von Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wichtige Siege für EA Schongau und Peißenberg Miners
Weilheim-Schongau
Wichtige Siege für EA Schongau und Peißenberg Miners
Wichtige Siege für EA Schongau und Peißenberg Miners
Peißenberger Fußball-Damen suchen Verstärkung
Weilheim-Schongau
Peißenberger Fußball-Damen suchen Verstärkung
Peißenberger Fußball-Damen suchen Verstärkung
TC Weilheim holt Oberbayerischen/Münchner Doppelmeistertitel
Weilheim-Schongau
TC Weilheim holt Oberbayerischen/Münchner Doppelmeistertitel
TC Weilheim holt Oberbayerischen/Münchner Doppelmeistertitel
Maximale Erfolgsquote für Peißenberg Miners – EA Schongau unterliegt doppelt
Weilheim-Schongau
Maximale Erfolgsquote für Peißenberg Miners – EA Schongau unterliegt doppelt
Maximale Erfolgsquote für Peißenberg Miners – EA Schongau unterliegt doppelt

Kommentare