1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim-Schongau

Arbeitssieg in Germering

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Halmel © Marius Klein erzielte beim Auswärtssieg der Schongauer in Germering zwei Tore.

Schongau – Einen Vorgeschmack auf die Abstiegsrunde war der Auftritt der EA Schongau bei den Wanderers Germering.

Die ersatzgeschwächte EAS setzte sich in der kampfbetonten Partie beim punktelosen Schlusslicht mit 4:1 durch. „Germering war nicht der erwartete Punktelieferant“, meinte EAS-Sprecher Gerhard Siegl nach dem hart erkämpften Auswärtssieg. Ohne fünf Stammspieler taten sich die Schongauer gegen die Wanderers lange Zeit schwer. „Das erste Drittel war zähes Abtasten“, erklärte Siegl. Zu Beginn des Mittelabschnitts enteilte dann aber Marius Klein (24.) in Unterzahl seinen Gegenspielern, um zum 1:0 zu vollenden. Wenig später sorgte Florian Höfler (26.) in Überzahl auf 2:0. Ansonsten blieb die Partie durch viele Strafen sehr zerfahren. Direkt von der Strafbank kommend schoss Simon Maucher (44.) die Gäste anfang des Schlussdurchgangs mit 3:0 in Front. „Das war die Vorentscheidung“, so Siegl.

Germering gab sich aber noch nicht geschlagen. Die Hausherren kämpften mit allen erlaubten und unerlaubten Mitteln, Pfeil bekam beispielsweise eine Spieldauerstrafe (51.) aufgebrummt. Die fünfminütige Überzahl nutzte Marius Klein (54.) um mit dem 4:0 endgültig alles klar zu machen. Ein Schönheitsfehler war am Ende noch der Ehrentreffer der Wanderers durch Kolb (58.), der Niklas Marschall im EAS-Kasten den Shut-Out verdarb. Am Freitag (19.30 Uhr) sind die Lechstädter beim Achten EV Moosburg im Einsatz. Das Hinspiel verloren die Mammuts mit 2:4.

von Roland Halmel

Auch interessant

Kommentare