1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim-Schongau

Favoriten geärgert

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
EAS Verteidiger Daniel Holzmann erzielte in Erding das zwischenzeitliche 3:0 für die Schongauer. © Halmel

Schongau – Nur in kleiner Besetzung trat die EA Schongau zum letzten Hauptrundenspiel der Bayernliga beim TSV Erding an.

Mit nur 14 Feldspielern boten die Mannen von Trainer Reiner Lohr dem Mitaufsteiger, der als Zweiter klar die Favoritenrolle hatte, sehr gut Paroli. Trotz einer 3:0-Führung gingen die Lechstädter am Ende aber mit einer 4:6-Niederlage vom Platz. Damit beendeten die Mammuts die Runde als Zwölfter.

Aufgrund der Ausfälle gaben in Erding zwei U23 Spieler der EAS ihr Debüt und einer davon brachte die Gäste auch gleich in Front. Sebastian Schattmaier (3.) erzielte das 1:0. In Überzahl ließ Verteidiger Matthias Schuster (7.) auch noch das 2:0 folgen. Die Erdinger kamen dagegen nur langsam in Schwung. Lediglich im Powerplay sorgten die Hausherren etwas für Gefahr, ohne aber EAS-Goalie Christoph Lohr wirklich in Schwierigkeiten zu bringen.

Erst Ende des ersten Drittels wurden die Erdinger stärker. Ins Tor trafen aber nur die Schongauer. Nachdem Daniel Holzmann (16.) und Max Raß (19.) zwei Großchancen ausließen, nutzte Holzmann (20.) einen weiteren Konter zum überraschenden 3:0 für die EAS, was die heimischen Zuschauer mit reichlich Pfiffen für ihr Team beim Gang in die Kabine quittierten.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts unterlief den Mammuts ein Wechselfehler und die folgende Überzahl nutzte Krzizok zum 1:3 (23). Danach wurden die Gastgeber immer stärker. Deubler (29.) gelang auch prompt der Anschlusstreffer. Die Schongauer brachen danach aber nicht zusammen. Max Mewes (32.) sorgte mit dem 4:2 bei vier gegen vier wieder für etwas Luft. Erneut im Powerplay brachte Lachner (41.) die Erdinger zu Beginn des Schlussdurchgangs wieder heran. Die EAS hatte danach Pech, dass ein Schuss am TSV-Pfosten landete. Stattdessen markierte Pfeiffer (46.) den Ausgleich. Fünf Minuten vor Schluss brachte Michel (55.) die Erdinger erstmals in Front und 70 Sekunden vor Schluss sorgte Spindler mit dem 4:6 für die Entscheidung.

Am Freitag ist die EAS jetzt spielfrei. Am Sonntag startet dann die Abstiegsrunde, in der es die Schongauer mit Passau, Moosburg, Pfaffenhofen, Geretsried und Germering zu tun bekommen.

von Roland Halmel

Auch interessant

Kommentare