Knapp 150 Teilnehmer waren beim ersten »Gögerl Trail Lauf« dabei

Ideale Bedingungen

+
Nur kurze Zeit beim Start war das Feld eng beisammen. Danach zog es sich jedoch schnell auseinander.

Weilheim – Sonne, kaum Wind und elf Grad auf dem Thermometer. Petrus meinte es gut mit den TeilnehmerInnen beim ersten „Gögerl Trail Lauf“.

„Die Bedingungen sind ideal“, war beim Start am Gögerl-Sportplatz von vielen Läufern zu hören. Zufrieden zeigte sich auch der veranstaltende Post SV Weilheim mit der Teilnehmerzahl. Knapp 150 Starter machten sich auf den anspruchsvollen, 13 Kilometer langen Weg. Dieser wies wechselnde Untergründe und rund 300 Höhenmeter auf. „Wir sind super zufrieden und die Leute sind gut drauf“, erklärte Streckenchef Lothar Kirsch. Mit der Veranstaltung wollte der PSV sich auch nicht mit dem Aulauf oder dem Hapfelmeier-Laufcup vergleichen, die deutlich höhere Teilnehmerzahlen aufweisen. „Traillauf ist nichts für den Gelegenheitsläufer, da muss man schon regelmäßig trainieren“, war von den Teilnehmern zu hören. Einer der ein richtig strammes Trainingsprogramm absolvierte, hatte bei der Premiere am Gögerl, das am Ende noch ein kräftezehrendes Schmankerl mit 76 Stufen von der Schrebergartenanlage hinaus zum Ziel am oberen Gögerl-Parkplatz aufwies, klar die Nase vorne. Markus Brennauer, der Dauerläufer vom TSV Penzberg erlief sich in 47:15 Minuten einen überlegenen Sieg. „Meine Beine waren nicht wirklich frisch, aber ich habe meinen Stiegen einfach durchgezogen“, erklärte Brennauer, der schon nach kurzer Zeit einen großen Vorsprung vor seinen Verfolgern hatte.

Die Verfolgergruppe bestand aus einer Dreiergruppe, aus der letztlich Sebastian Kraus (Scott Running Team) in 47:47 Minuten den zweiten Platz erlief und damit Franz-Josef Kisch (Oberstdorf), der 48:26 Minuten benötigte hinter sich ließ. Platz fünf ging an Martin Müller (TSV Weilheim) vor Josef Streicher (TSV Peißenberg) und dem Peitinger Christian Scholz, der für den SVO Germaringen startete. Gute Platzierungen schafften zudem Florian Probst (Raisting) als Achter vor Peter Vogt (Rottenbuch), Franz Engel (Post SV), Martin Hermann (TSV Peißenberg) und Stephan Wasl (MTV Dießen).

Bei den Damen mit 31 Starterinnen siegte Carola Dörries (Scott Running Team) in 55:59 Minuten vor Sabine Nagel (Vollast Tri-Team Schongau) und Kerstin Sollinger (KG Würm Athletik). Christina Macho und Linda Fett vom Post SV belegten die Plätze vier und acht. 

Von Roland Halmel

Auch interessant

Kommentare