Peißenberger Faustballer holen zwei Siege und rangieren auf Platz drei

Heimvorteil genutzt

+
Die Mannschaft der Peißenberger Faustballer beim Heimturnier (v.li.): Andreas Fischer, Katrin Liedl, Axel Marten, Detlev Heinemann, Tobias Komm und Thomas Glas.

Peißenberg – Den Heimvorteil wussten die Faustballer des TSV Peißenberg durchaus zu nutzen.

Beim dritten Spieltag der Faustball Bezirksliga in der heimischen Glück-Auf-Halle holte sich die TSV-Truppe mit Andreas Fischer, Thomas Glas, Detlev Heinemann, Tobias Komm, Katrin Liedl und Axel Marten in drei Spielen zwei Siege. Damit verbesserten sich die Peißenberger vor dem vierten und letzten Spieltag am 20. Januar in München Riem auf den dritten Tabellenplatz. „Das schaut ganz gut aus“, urteilte TSV-Faustballchef Rudi Fischer. Sein Team setzte sich beim Heimturnier gegen die T05 München und den TSV Jahn Freising jeweils mit 2:0 durch. Gegen die Freisinger war es eine deutliche Angelegenheit, da beide Sätze mit 11:5 gewonnen wurden. Mit den Münchnern hatten die Peißenberger mehr Probleme. Den hart umkämpften zweiten Satz entschieden sie letztlich knapp mit 14:12 für sich. Keine Chance hatte die TSV-Mannschaft im dritten Spiel gegen den MTV Rosenheim 2. Dem verlustpunktfreien Tabellenführer unterlagen sie deutlich mit 0:2 (3:11 und 1:11).

Von Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesen

Nachschlag im Pokal
Nachschlag im Pokal
BMX-Team ist bereit
BMX-Team ist bereit
Klassenerhalt dank Schützenhilfe
Klassenerhalt dank Schützenhilfe
Erfolgreiche Saison
Erfolgreiche Saison

Kommentare