1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim-Schongau

Peitings dritter kanadischer Stürmer

Erstellt:

Von: Roland Halmel

Kommentare

Brassard EC Peiting
SP_Brassard (2).jpg © FKN

Peiting – Das ging schnell. Unmittelbar nachdem der Transfer von Sean Morgan aus Rostock verkündet wurde, machte der EC Peiting auch gleich die dritte Kontingentstelle klar: Der Oberligist setzt in der kommenden Saison komplett auf die nordamerikanische Karte. Neuzugang Felix Brassard stammt wie die zuvor verpflichteten David Miller und Sam Payeur aus Kanada. 

Mit Payeur habe er schon zusammen gespielt, berichtete der Neue; nun half der damalige Juniors-Coach, Kontakt herzustellen. Zur Freude von ECP-Trainer Anton Saal, demzufolge Brassard genau ins Anforderungsprofil passe: „Er hat einen guten Schuss, er ist ein Teamplayer und er hat Europaerfahrung.“ Zuletzt spielte der 26-Jährige für die Neuilly-sur-Marne Bisons. Beim französischen Zweitligisten erzielte er in 28 Spielen 23 Tore und 24 Assists. Davor spielte der Rechtsschütze vier Jahre für die Norwich Universität in der NCAA III.

„Unser Teammanager Ty Morris hat nur Positives über Felix gehört“, schildert Saal. Das gilt auch anders herum: „Bislang habe ich nur Gutes gehört im Allgemeinen und über die Organisation des ECP“, sagt Brassard. „Hier wird sich um alles gekümmert und unsere Gespräche sind sehr gut gelaufen.“ Am 17. August wird er zusammen mit seinem neuen Teamkollegen David Miller aus dem Flugzeug steigen.

Weitere Verstärkung durch Förderlizenzen?

Indessen könnte sich auch noch etwas in Sachen Förderlizenzen tun. Der ECP ist mit höherklassigen Vereinen im Gespräch, um das eine oder andere junge Talent zu erhalten. „Wir machen das aber nur, wenn der Spieler besser ist als unsere jungen Burschen“, stellte Saal klar.

Auch interessant

Kommentare