Rückkehr des Torjägers nach einer Saison

Florian Stauder zurück im Trikot des EC Peiting

Stauder EC Peiting EV Füssen Eishockey Oberliga
+
Nach einer Stippvisite im gelben Füssener Trikot streift Florian Stauder (rechts) künftig wieder die gewohnten Farben des EC Peiting über.
  • vonRasso Schorer
    schließen

Peiting – Einen Tapetenwechsel wollte Florian Stauder vollziehen, als er letztes Jahr den EC Peiting nach elf Spielzeiten in Richtung Füssen verließ. Nun ist der Torjäger zurück.

Seit 2009 hatte der heute 29-jährige Stauder in 410 Pflichtspielen rund 200 Mal für den ECP getroffen, ehe er beim EV Füssen anheuerte. „Er möchte einfach mal sehen, wie es woanders zugeht“, erklärte Teammanager Gordon Borberg damals. Nach einer Saison mit 28 Einsätzen, acht Treffern und sechs Vorlagen für die Allgäuer scheint Stauder genug Eindrücke gesammelt zu haben.

Bei seiner Jahreshauptversammlung, die er in Form einer Pressekonferenz am heutigen Samstag auf Facebook übertrug, vermeldete der EC Peiting das Comeback. „Das bedeutet ja auch nicht, dass er nicht irgendwann wieder unser Trikot überstreift“, hatte Borberg schon beim Abgang letztes Jahr die Tür für eine Rückkehr Stauders offen gehalten. Nun ist der Angreifer zurück in den Reihen des ECP.

Auch interessant

Kommentare