Weitsprung-Silber für Franzi Aderbauer

Starker Auftritt

+
Franzi Aderbauer in München.

Peißenberg/München – Zum Saisonstart zeigte Franzi Aderbauer in der Werner-von-Linde-Halle bei den Südbayerischen U20-Meisterschaften ihr Können.

Im ersten Vorlauf über 60 Meter war sie hellwach und qualifizierte sich in 8,40 Sekunden als Dritte für den Zwischenlauf. Im zweiten Durchgang des Weitsprungs legte sie mit 5,23 m ihre bisher zweitbeste Hallenleistung vor und übernahm die Führung des Wettbewerbs.

An der Qualifikation für den Endkampf der letzten Acht bestand so kein Zweifel mehr. Den dritten Sprung ließ die 18-jährige Peißenbergerin aus, um den Zwischenlauf über 60 Meter zu absolvieren.

Hier bestätigte sie in 8,40 Sekunden die Leistung des Vorlaufs und qualifizierte sich für das Sprintfinale über 60 Meter. „Danach hat der Anlauf nicht mehr gepasst“, beschrieb Aderbauer den Endkampf des Weitsprungwettbewerbs.

Mit 5,31 Metern konnte Alexandra Maier vom FC Aschheim im vierten Durchgang die Weite der Peißenbergerin noch übertreffen. Aderbauer wurde somit die Zweite bei den Südbayerischen U20-Meisterschaften. „Eine Medaille zum Saisonstart ist immer schön“, freute sich schließlich Trainerin Sabine Osenberg über den Erfolg ihrer Athletin.

Im 60-Meter-Finale war dann noch eine weitere Steigerung zu sehen. In 8,38 Sekunden verfehlte Franzi ihre persönliche Bestzeit nur um drei Hundertstelsekunden und belegte Rang Acht.

Über 200 Meter wurden die Beine dann schwer: Mit 28,67 Sekunden und Platz 11 war die Peißenbergerin im ersten Moment nicht zufrieden, doch „angesichts des engen Zeitplans war das trotzdem eine sehr ordentliche Leistung,“ so Osenberg.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Futsal: Weilheimer sichern sich zum dritten Mal in Folge den Pokal
Futsal: Weilheimer sichern sich zum dritten Mal in Folge den Pokal
Schongaus Handballerinnen mühen sich zu 22:19-Heimerfolg gegen Schlusslicht
Schongaus Handballerinnen mühen sich zu 22:19-Heimerfolg gegen Schlusslicht

Kommentare