Fußball: Alle Kreisligisten kassieren Testspielniederlagen

+
Einsatz und Kampf zeigten die Murnauer, wie Gabriel Taffertshofer (grünes Trikot) im Testspiel gegen Penzberg.

Polling - Sämtliches Zielwasser verbrauchte der SV Polling offensichtlich beim 11:3 Schützenfest beim SV Söchering, zu dem alleine Philipp Schöttl fünf Treffer beisteuerte.

Drei Tage später klappte es mit dem Abschluss beim TSV Utting nicht mehr. Die Folge war eine 0:3-Niederlage beim Kreisklassenspitzenreiter, den der ehemalige Raistinger Coach Peter Bootz betreut. Sein Vorgänger beim SVR, Robert Färber, der jetzt die Pollinger trainiert, zeigte sich trotz der Niederlage nicht ganz unzufrieden. „Die erste Hälfte war in Ordnung. Von beiden Mannschaften war das ein gutes Spiel mit vielen Torchancen“, urteilte Färber. Nach der Pause ging durch zahlreiche Wechsel beim SVP die Ordnung etwas verloren. Zwei individuelle Fehler der Gäste nutzten die Uttinger zum Doppelschlag (48.,54.). „Danach lief nicht mehr viel zusammen, weil wir auch körperlich nichts mehr zulegen konnten“, gestand Färber nach der aus seiner Sicht verdienten Niederlage. Am morgigen Sonntag, 16 Uhr, geht es für die Pollinger beim Vorbereitungsabschluss zum Ligakonkurrenten SV Ohlstadt.

Peißenberg

Eine ganz schwache Offensivleistung zeigte der TSV Peißenberg im Vorbereitungsspiel beim SC Huglfing. „Wir hätten vermutlich den ganzen Tag kein Tor gemacht“, kommentierte Trainer Florian Heringer den Auftritt beim Kreisklassisten, der mit einer 0:1 Niederlage endete. Den einzigen Treffer markierte Dominik Lory (37.) für den gastgebenden SCF. „Wir haben insgesamt schlecht gespielt“, ärgerte sich Heringer, der beim letzten Test am heutigen Samstag um 15 Uhr beim Landesligisten TuS Geretsried ein anderes Auftreten seiner Mannschaft erwartet.

Murnau

Das Ergebnis fiel deutlicher aus als das Spiel war. Der TSV Murnau unterlag dem Bezirksligisten FC Penzberg mit 0:3. „Nach vorne spielten wir recht gefällig, nur fehlte der letzte Punch. Hinten haben wir zu viele einfache Tore kassiert“, urteilte TSV-Coach Tim Schmid. Sein Team gestaltete die erste Hälfte völlig offen. Einige gute Möglichkeiten ließen die Murnauer aus. Effektiver zeigten sich die Penzberger, die durch Maxi Kalus (33.) in Führung gingen. Nach der Pause nutzten die Gäste zwei Fehler der jungen Murnauer Truppe aus. Michael Oberpriller (57.) und Denny Krämer (70.) erhöhten auf 0:3. Trotz weiterer Möglichkeiten bis zum Schlusspfiff blieb den Hausherren der Ehrentreffer versagt. Am heutigen Samstag um 18 Uhr bestreitet der TSV beim ESV Penzberg sein letztes Vorbereitungsspiel.

Uffing

Nicht in Bestbesetzung trat der SV Uffing zur Testpartie beim TuS Bad Aibling an. Die 1:4 Niederlage beim Kreisligisten Inn/Salzach nahm SVU-Coach Thomas Neumeier relativ gelassen hin: „Ich war nicht unzufrieden, das Ergebnis fiel zu hoch aus.“ Sein umformiertes Team zeigte ein paar Abstimmungsprobleme, die in der ersten Hälfte noch folgenlos blieben. Gleich nach dem Wechsel gelang den Kurstädtern ein Doppelschlag (47./49.). Felix Hoffmann (51.) verkürzte umgehend auf 1:2. Bad Aibling legte den dritten Treffer (55.) nach. In der Schlussphase kassierten die Uffinger, die am heutigen Samstag um 15.30 Uhr den TSV Bernbeuren erwarten, Tor Nummer vier (86.).

Von Roland Halmel

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare