Schwere Heimaufgabe für Raisting – Murnau hofft auf ersten Dreier

Gute Bilanz ausbauen

+
Den Gegner ausbremsen heißt die Devise der Uffinger, wie hier Julian Taffertshofer (links), auch beim Gastspiel in Garmisch-Partenkirchen.

Bezirksliga - Die Bilanz des SV Raisting nach der Winterpause mit sieben Punkten aus drei Spielen kann sich sehen lassen.

Die Mannschaft von Trainer Hannes Franz verbesserte sich damit bis auf Platz drei und liegt nur noch zwei Punkte hinter den Zweiten aus Penzberg, der auch noch ein Spiel mehr absolviert hat. „Die Aufstiegsrelegation ist eigentlich kein Thema, das machen Penzberg und Neuperlach unter sich aus“, erklärt SVR-Coach Hannes Franz. Sein Saisonziel lautet stattdessen nach wie vor die 50-Punkte Marke zu knacken und dafür muss sich seine Truppe noch richtig strecken.

Obwohl die Ergebnisse zuletzt stimmten, war Franz mit der Leistung seiner Elf nur bedingt zufrieden. Deshalb hofft er, dass die Leistungskurve, so wie zuletzt die Torquote beim Heimspiel, am morgigen Sonntag um 15 Uhr gegen den FC Anadolu Bayern auch weiter ansteigt.

„Das wird eine harte Nuss“, meint Franz zum Vergleich mit dem spielstarken Tabellensechsten, der wie die Raistinger das letzte Spiel mit 4:1 (beim Herakles SV) gewannen. Aus dem Hinspiel bei Anadolu, das mit 1:2 verloren ging, hat der SVR noch Wiedergutmachungsbedarf. Gegen die Münchner kann Franz personell jedoch nicht aus dem Vollen schöpfen, da einige Stammkräfte verletzt oder angeschlagen sind.

Kreisliga

Der TSV Murnau wartet nach zwei Spielen im neuen Jahr immer noch auf einen Torerfolg. Nach dem 0:1 gegen Deisenhofen war für das Team von Trainer Michael Adelwart auch auf eigenem Platz gegen die DJK Waldram nichts zu holen. Gegen den Angstgegner blieb der TSV mit 0:3 ohne Sieg. Vor dem Gastspiel am morgigen Sonntag um 14.30 Uhr bei der SG Hausham verharren die Murnauer durch die Niederlage auf Platz acht.

Die Heimbilanz mit nur fünf Punkten ist beim SV Polling in dieser Saison verheerend. In der Fremde siehe es dagegen anders aus. Der SVP führt mit 18 Zählern die Auswärtstabelle an. Von daher ist dem Aufsteiger vor dem Auftritt am Sonntag, 15 Uhr, beim SV Mammendorf auch nicht bange. Beide Mannschaften trennen in der Tabelle fünf Plätze, da der SVM auf Rang fünf und Polling auf Position zehn liegt. Die Plätze könnten beide Teams allerdings tauschen, da sie nur zwei Punkte trennen. Im Hinspiel, das der SVP im Schlussspurt mit 4:3 gewann, holte die Mannschaft von Trainer Marco Pröbstl übrigens ihren bisher einzigen Heimsieg.

Kreisklasse

Einen weiteren Konkurrenten um den Titel hat der SV Uffing distanziert. Beim Verfolger TSV Peißenberg setzte sich der Spitzenreiter knapp mit 1:0 durch. Den Siegtreffer für den SVU, der am heutigen Samstag um 17.15 Uhr zu einem weiteren Gipfel-

treffen beim Zweiten 1.FC Garmisch-Partenkirchen reist, erzielte Simon Gerg. Die Peißenberger, die auf Platz fünf zurückfielen, sind am morgigen Sonntag um 14.30 Uhr beim FC Kochelsee-Schlehdorf gefordert. Der FCKS vergrößerte zuletzt die Sorgenfalten beim ASV Eglfing, da sie vom ASV die Punkte mit einem 1:0 Erfolg entführten.

Vor dem Auftritt am heutigen Samstag um 14 Uhr beim Tabellennachbarn TSV Benediktbeuern belegen die Eglfinger Platz zwölf, den ersten Abstiegsplatz. Davon ist der BSC Oberhausen meilenweit entfernt. Durch den 8:3 Kantersieg gegen das Schlusslicht MTV Berg 2 arbeitete sich der BSC auf Platz vier nach vorne. Mit einem Auswärtsdreier beim SV Krün, dem Vorletzten, am heutigen Samstag um 16 Uhr, könnten sich die Oberhausener in der Tabelle noch weiter nach oben bewegen.

Durch den Ausgleichstreffer in letzter Minute schaffte der SV Raisting 2 durch ein 1:1 beim SV Kinsau doch noch ein kleines Erfolgserlebnis. Dennoch rangiert die SVR-Reserve vor dem Heimspiel am morgigen Sonntag um 17 Uhr gegen den SV Unterdießen auf Abstiegsrelegationsplatz zwölf in der Kreisklasse 4.

Von Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Basketball: Weilheimer verlieren gegen DJK SB München
Weilheim-Schongau
Basketball: Weilheimer verlieren gegen DJK SB München
Basketball: Weilheimer verlieren gegen DJK SB München

Kommentare