Fußball: Raisting erwartet Nördlingen und Murnau gastiert in Bad Heilbrunn

Titelkampf bleibt spannend

+
Hart umkämpft war das Hinspiel der Murnauer (schwarze Trikots) gegen Bad Heilbrunn.

Landesliga - Die gute Serie beim SV Raisting nach dem Trainerwechsel, mit fünf Spielen ohne Niederlage, endete am letzten Wochenende mit der deutlichen 0:5 Pleite in Egg.

Der Abstand auf das Schlusslicht, den TV Bad Grönenbach, blieb aber unverändert bei neun Punkten, da auch die Kurstädter verloren. Am morgigen Sonntag um 15 Uhr dürften die Trauben für den SVR auch beim Heimspiel gegen den TSV Nördlingen zu hoch hängen. Die Gäste aus dem Donau-Ries reisen als souveräner Spitzenreiter und vorzeitiger Meister an. Bisher hat der TSV erst eine einzige Partie verloren. Nördlingen geht damit als haushoher Favorit in das Spiel. Die Raistinger plagen nach wie vor Personalsorgen, da Max Baumgartner und Manuel Blatt ausfallen und einige Spieler angeschlagen sind. Trotzdem will sich der SVR, der das Hinspiel nur mit 2:3 verlor, so gut es geht verkaufen.

Kreisliga 1

Die zweite Heimniederlage in Folge musste der TSV Murnau einstecken. Gegen den FC Dei-

senhofen 2 unterlag die Truppe von Trainer Andree Betzel mit 0:2. Die TSV-Fußballer stecken damit als Elfter mit nur einem Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz nach wie vor im Abstiegskampf. Die Aussichten, am morgigen Sonntag um 14.15 Uhr beim SV Bad Heilbrunn das Punktekonto aufzustocken, stehen auch nicht wirklich gut. Die Gastgeber führen aktuell die Tabelle an und sind damit auf dem besten Weg als Aufsteiger den Durchmarsch zu schaffen. Die heimstarken Bad Heilbrunner mussten aber zuletzt in Ohlstadt beim 1:1 Federn lassen und zeigten damit, dass sie nicht unverwundbar sind. Aus der 1:3 Hinspielniederlage gegen den HSV haben die Murnauer im Rückspiel auch noch etwas gut zu machen.

Kreisklasse 3+4

Keine Blöße gaben sich die beiden Spitzenteams der Kreisklasse 3 am letzten Spieltag. Tabellenführer SV Polling verteidigte durch einen 2:1 Erfolg beim TSV Benediktbeuern den ersten Platz. Verfolger SV Uffing besiegte Schlusslicht TSV Weilheim zuhause mit 3:0. Am heutigen Samstag um 15 Uhr wartet nun auf die Pollinger eine vermeintlich einfache Aufgabe beim TSV Herrsching, der im gesicherten Mittelfeld rangiert. Uffing muss am morgigen Sonntag um 16 Uhr beim ESV Penzberg ran. Die Weilheimer erwarten am Sonntag um 13.30 Uhr den ASV Eglfing, der zuletzt gegen die SG Marnbach-Eberfing 1:1 spielte. Die SG erwartet am Sonntag um 15 Uhr den MTV Berg 2, den der BSC Oberhausen am letzten Wochenende mit 2:1 besiegte. Am morgigen Sonntag um 15 Uhr steht für den BSC erneut ein Heimspiel gegen den SV Krün auf dem Programm.

In der Kreisklasse 4 endete die Erfolgssträhne der Raistinger Zweiten. Nach neun Siegen in Folge unterlagen sie dem TSV Landsberg 2 mit 0:2. Der Abstand auf den Tabellenführer wuchs dadurch vor dem Heimspiel am morgigen Sonntag um 17 Uhr gegen den FC Wildsteig/Rottenbuch auf fünf Zähler an.

Von Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesen

Handball: Heimauftritte für Weilheimer Teams und Peißenberger Damen
Handball: Heimauftritte für Weilheimer Teams und Peißenberger Damen
Fußballvorschau: Gewinnt Raisting zum sechsten mal in Folge?
Fußballvorschau: Gewinnt Raisting zum sechsten mal in Folge?
Basketball: Weilheimer verlieren in Dachau mit 75:82
Basketball: Weilheimer verlieren in Dachau mit 75:82

Kommentare