Murnau patzt gegen Angstgegner Waldram – Aufsteigerduell in Peißenberg

Fußballvorschau: SVR will gute Serie gegen Kosova fortsetzen

+
Nach der guten Leistung zuletzt gegen Habach hoffen die Peißenberger und Hannes Jungmann (rotes Trikot) auf Punkte im Aufsteigerduell gegen Eglfing.

Bezirksliga – Nach zwei Siegen in Folge hat der SV Raisting den Anschluss ans Tabellenmittelfeld geschafft. Euphorie bricht beim SVR deshalb aber keine aus.

 „Ab Montag gilt die ganze Konzentration dem Training und dem nächsten Spiel“, stellt Coach Hannes Franz klar. Am morgigen Sonntag um 15 Uhr in der Raiffeisen-Arena erwarten die Raistinger den FC Kosova München. Der Aufsteiger konnte bisher durchaus überzeugen. Mit vier Siegen, zwei Unentschieden und drei Niederlagen rangiert Kosova auf dem sechsten Platz.

Die Abwehr der Münchner zeigte sich bisweilen anfällig. Dafür verfügen sie über eine starke Offensive aus der Bekim Shabani mit sieben Treffern herausragt. Zum Vergleich hat der SVR in bisher allen Spielen zusammen erst acht Tore erzielt. Franz beo-

bachtete den Gegner zuletzt beim 2:2 zuhause gegen den SV Aubing. „Sie sind sehr spielstark“, sagt der SVR-Coach über die Münchner, die sich nach dem Aufstieg mit sechs Neuzugängen verstärken. Vergleichswerte aus der Vergangenheit gibt es keine, da die Raistinger noch kein Punktspiel gegen Kosova hatten. Personell schaut es bei den Gastgebern etwas besser aus, da ein Großteil der fünf Stammkräfte, die am letzten Spieltag verhindert waren, wieder zur Verfügung stehen.

Kreisliga

Gegen die DJK Waldram kann der TSV Murnau einfach nicht gewinnen. Trotz des sehr unterschiedlichen Saisonstarts, der TSV siegte bereits dreimal die DJK noch kein einziges Mal, ging die Negativserie der Murnauer weiter. Die Mannschaft von Trainer Tim Schmid unterlag dem Schlusslicht mit 0:2. Beim Gastspiel des TSV am heutigen Samstag um 15 Uhr beim Tabellenführer Lenggrieser SC wird es nicht einfach sein, diese Scharte auszuwetzen. Ein Aufsteigerduell wartet am Samstag um 14 Uhr auf den TSV Peißenberg beim Heimspiel gegen die SF Egling-Straßlach. „Das ist ein Gegner auf Augenhöhe“, sagt TSV-Coach Bodo Nusser über den Mitaufsteiger, der mit einer Bilanz von bisher drei Unentschieden und zwei Niederlagen den vorletzten Platz belegt. Einen Punkt mehr als die SF weist der SV Polling auf, der zuletzt im Kellerduell gegen Holzkirchen 2 dreimal einen Rückstand egalisierte. Ein Remis würde dem Team von Trainer Robert Färber am morgigen Sonntag um 14 Uhr beim Auftritt beim Tabellensechsten SV Ohlstadt aber nicht wirklich weiterhelfen. Eine torreiche Partie liegt hinter dem SV Uffing. Der Liganeuling unterlag beim SV Miesbach mit 3:5. Die Tore für den SVU, der am heutigen Samstag um 15 Uhr die schwere Auswärtsaufgabe beim Tabellenzweiten ASV Habach zu erledigen hat, erzielten dabei zweimal Christoph Seidl und einmal Felix Hofmann.

Kreisklasse

Der ASV Eglfing entwickelt sich in dieser Saison langsam zum Spitzenteam. Durch der 2:0 Erfolg im Derby beim SC Huglfing verbesserte sich der ASV auf Platz drei und hat nur noch einen Punkt Rückstand auf Spitzenreiter Perchting. Am heutigen Samstag um 14 Uhr sind die Eglfinger beim TSV Benediktbeuern gefordert. Die Hugflinger hoffen am Samstag um 17.15 Uhr auf eine Wende zum Besseren beim Kellerduell beim ersten FC Garmisch-Partenkirchen 2, die als Schlusslicht mit nur einem Punkt noch schlechter dastehen. Für die gut in die Saison gestartete SG Oberhausen/Weilheim geht es weiter berg-

ab. Nach einer Führung verloren sie das Heimspiel gegen den WSV Unterammergau mit 1:3. Beim Heimauftritt am Sonntag um 15 Uhr gegen Kreisligaabsteiger ASV Antdorf dürfte es für die SG auch nicht leicht werden zu punkten.

In der Kreisklasse 4 musste der SV Raisting 2 seine zweite Saisonniederlage einstecken. Und die fiel mit 1:6 bei der SpVgg Schwab-

bruck/Schwabsoien ziemlich deutlich aus. Beim Heimspiel gegen den SV Utting, der zahlreiche ehemalige SVR-Spieler in seinen Reihen hat, ist für die Raistinger Reserve deshalb am Sonntag um 17 Uhr Wiedergutmachung angesagt.

Von Roland Halmel

Auch interessant

Kommentare