Gute Platzierungen für Weilheimer BMX-Fahrer

Starke Rennen in Tschechien

+
Martin Rauprich träumt von Olympia. Im Europacup wurde er Fünfter.

Weilheim – Die Weilheimer Jakob Bernhart sowie Martin und Oliver Rauprich stellten sich beim dritten und vierten Lauf des BMX-Europacups im tschechischen Pardubice der europäischen Konkurrenz. In allen Altersklassen waren internationale Spitzenfahrer vertreten. 

Martin Rauprich erreichte bei den Boys 9/10 gegen 42 Konkurrenten aus zehn Ländern einen hervorragenden fünften Platz und konnte im Finale auch den Lokalmatador und vierten der letzten BMX-Weltmeisterschaft, Adam Moravec, auf dessen Heimbahn hinter sich lassen.

Mit seinem ersten internationalen Pokal in der Hand und einem Autogramm von Doppel-Olympiasieger Maris Strombergs auf dem Startnummernschild durfte der neunjährige Nachwuchsfahrer ein bisschen von Olympia träumen. Am zweiten Renntag wurde er jedoch schnell in die Realität zurückgeholt, als ihm ein Konkurrent im Viertelfinale zu Sturz brachte.

Ein gutes Stück weiter auf dem Weg zum Elitefahrer ist Jakob Bernhart. Er fuhr als Aufsteiger in der Klasse Junior Men ebenfalls starke Rennen gegen 55 Gegner aus 16 Ländern. Der 16-jährige Schüler meisterte die großen Sprünge auf der Bahn souverän und verpasste nur hauchdünn das Halbfinale. Tags darauf erreichte Jakob einen sechsten Platz im Halbfinale und setzte damit ein deutliches Ausrufezeichen, das Hoffnung für seine weitere Entwicklung als deutscher Nationalkaderfahrer macht.

Oliver Rauprich kam bei den Senioren nicht über die Vorläufe hinaus. Olympiasieger Strombergs gewann standesgemäß beide Rennen bei den Elite Men.

Auch interessant

Meistgelesen

Der EA Schongau droht schon wieder die Auflösung
Der EA Schongau droht schon wieder die Auflösung
Ein Großteil bleibt
Ein Großteil bleibt
Saisonabschluss ohne Druck
Saisonabschluss ohne Druck

Kommentare