Zu Gast beim Hallenturnier der F1-Jugend des TSV Peißenberg

Die Stars von morgen

+
Gute Stimmung herrschte beim Hallenturnier der F1-Jugend des TSV Peißenberg.

Peißenberg – Zum F1-Jugend Hallenturnier des TSV Peißenberg kamen, neben zahlreichen Spitzenmannschaften aus der Region, auch die Nachwuchskicker des FC Bayern München.

Das Eröffnungsspiel gegen die Nachbarn aus Peiting konnten die Peißenberger mit 4:1 für sich entscheiden. Im zweiten Spiel des TSV Peißenberg ging es gegen den TSV 1882 Landsberg bereits um den zweiten Platz in der Gruppe und somit um den Einzug ins Halbfinale. In einem leidenschaftlichen Spiel setzten sich letztendlich die Lechstädter, die zuvor dem FC Bayern München ein 2:2 abgerungen hatten, mit 3:1 durch und sicherten sich ihr Ticket fürs Halbfinale.

Im letzten Gruppenspiel traf der TSV Peißenberg dann auf die Auswahl des Deutschen Rekordmeisters. Lange Zeit konnten die jungen Gastgeber dem Druck der Münchner standhalten, doch am Ende musste man sich deutlich mit 0:7 geschlagen geben. In der Gruppe B setzten sich der TSV 1865 Murnau als Gruppensieger und der 1. FC Penzberg vor dem SV Wielenbach und dem SV Raisting durch.

Im Halbfinale zeigte der FC Bayern dann seine ganze Klasse und ließ den Penzbergern mit 9:0 keine Chance. Deutlich knapper war hingegen das zweite Halbfinale, in dem sich der TSV 1882 Landsberg erst im 9-Meter-Schießen gegen den TSV 1865 Murnau durchsetzte.

Im großen Finale merkte man, dass der Titelfavorit das 2:2 aus dem Gruppenspiel nicht auf sich sitzen lassen wollte und belagerte das Landsberger Tor. Doch die Landsberger wehrten sich tapfer und konnten das Spiel bis zum Schluss spannend halten, so dass sich der FC Bayern München den Turniersieg mit einem 1:0 hart erkämpfen musste. Die Gastgeber aus Peißenberg landeten abschließend auf dem fünften Platz. 

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Traum vom Aufstieg geplatzt
Traum vom Aufstieg geplatzt
Reisestrapazen zahlten sich aus
Reisestrapazen zahlten sich aus
Viel Betrieb beim Jubiläum
Viel Betrieb beim Jubiläum

Kommentare